[Rezension] Weit weg und ganz nah (Jojo Moyes)

Einen wunderschönen guten "Morgen" ihr Leseratten ^-^

Wie versprochen gibt es jetzt erstmal die Rezension zu dem Buch "Weit weg und ganz nah" von Jojo Moyes, das ich letzte Nacht noch beendet habe :) Ich muss sagen, dass ich diese Autorin wirklich liebe.



Titel: Weit weg und ganz nah
Autor: Jojo Moyes
Seiten: 512
Format: Taschenbuch
Verlag: rowohlt
Erscheinungsdatum: 23.05.2014
Preis: 14,99€ (D) Hier kaufen




Einmal angenommen …

… dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher …

Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand – und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast?

Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?




Am Anfang des Buches erfährt man erstmal wie es im Leben der Personen zugeht, um die sich das Buch die ganze Zeit drehen wird. Ich rede von Jess, ihrer Tochter Tanzie, ihrem "Adoptivsohn" Nickey, deren Hund Norman und Ed Nicholls.
Das sind in meinen Augen die Leute die hier unbedingt genannt werden müssen. Auch der Hund spielt gegen Ende des Buches noch eine, in meinen Augen, sehr wichtige Rolle :)

Je länger ich die Geschichte aus Jess' Sicht erzählt bekommen habe umso mehr dachte ich: Fair ist das nicht. Man merkt als Leser richtig wie Jess alles dafür tut damit es ihren Kindern an nichts fehlt und trotzdem kann sie ihnen fast nichts bieten. Zumindest nicht unbedingt das was sie sich wünschen würden. Das fängt an bei der Siedlung in der sie wohnen und in der es alles andere als sicher ist, geht über die Schule auf die Tanzie als Mathegenie möchte, was in ihrem Alter wirklich eine Begabung ist, und sie sie sich nicht leisten können, bis hin zu der Tatsache, dass die Kinder so gut wie nichts von Jess haben weil sie nur am arbeiten ist und sich in ihrem Leben nicht mehr an einen Moment erinnern kann in dem sie einfach nur entspannt hat.

Ich weiß nicht. Jess tat mir wirklich leid. Ich konnte die ein oder andere Entscheidung zwar nicht ganz nachvollziehen, fand sie aber an sich sehr sympathisch. :) So wie sie bis zum Hals in finanziellen Problemen steckte, hatte Ed Nicholls als ziemlich reicher Mann andere Probleme. Er sollte nämlich kriminell sein. Und das nur weil er einer Frau vertraut hat und sie irgendwie loswerden wollte. Tja. So ist das wenn man nicht nachdenkt :D Jedenfalls wäre es ohne diese Phase seines Lebens, in der er endlich mal über sich und sein oft zu Reicher-Mann-Denken nachdenken konnte, nie zu dieser Fahrt gekommen. Zu der Fahrt auf der er Jess und ihre Kinder zu einer Mathe-Olympiade bringt damit sie das Geld für die Schule bekommen auf die Tanzie verdient hat zu gehen. Obwohl diese nämlich das höchte Stipendium was es je auf dieser Schule gegeben hat (90%) bekommt, kann sie es sich nicht leisten hinzugehen.

Ich hatte das Gefühl, dass Ed Nicholls am Anfang des Buches ein sehr eingebildeter Mann war. Er hat nicht nachgedacht als er Geld ausgegeben hat, weil er ja genug besitzt. Jess hingegen kämpft um jeden Cent und durch ihre mathebegeisterte Tochter ist es noch leichter ihm klarzumachen wie viel sie mit dem Geld anstellen könnte, das er zum Fenster rauswirft. Da kann es sowohl zu lustigen als auch sehr ernsten Situationen kommen. Das Problem ist nur, dass Jess auf der Fahrt vergisst, dass sie etwas getan hat wovon Ed nichts weiß und wofür sie sich eigentlich tierisch schämt. Und als wäre das nicht genug hat sie ihren Kindern immer gesagt sie sollen so etwas niemals tun. So viele Dinge spielen in diesem Buch eine Rolle und ich will auch nicht zu viel verraten aber ich bin eben begeistert von dieser Autorin :) Wie kann man immer wieder ein so dickes Buch schreiben ohne es zu lang wirken zu lassen?
Am Ende des Buches waren alle anders. Jeder hat dazugelernt, jeder hat sich selbst und die anderen verstanden und wusste endlich wo er hingehört. Und Ed Nicholls war nicht mehr der reiche Mann, sondern jemand der Gefühle zulässt und jemanden gefunden hat der nicht sein Geld, sondern ihn selbst liebt.

Ich gebe zu Jess musste auf der Fahrt wieder viel durchmachen. Gerade wegen Marty, dem Vater ihrer Kinder(übrigens auch Nickys Vater). Für ihn konnte ich definitiv keine Sympathie aufbringen. Was ich allerdings unbedingt noch erwähnen muss ist Nickys Verwandlung. Anfangs einfach nur eine sehr ruhige Person. Ein Junge im Teenageralter, der nicht viel spricht, nicht auf Umarmungen aus ist, seinen Clan noch nicht gefunden hat, sich schminkt und eben voll aus dem Bild fällt. Wegen seines ungewöhnlichen Verhaltens wird er oft verprügelt. Einfach so. Ohne Grund. Bloß weil er er selbst sein will. Und ich bewundere ihn weil er so bleibt wie er ist. Sich treu bleibt. Und dass er seine kleine Schwester beschützt und ihr beisteht. Im Laufe des Buches wird er offener und findet mehr und mehr Orte, Leute zu denen er gehört. Es war toll :) Genial diese Familie und eigentlich Fremde zu beobachten wie sie sich immer näher kommen und dann eine echte Familie werden.



Nach dieser Rezension kann ich nur sagen, dass Jojo Moyes mich wieder auf eine tolle Reise mitgenommen hat :) Von mir aus hätte die Fahrt direkt losgehen können. Aber es war schon wichtig etwas über die Hauptpersonen zu erfahren. Gerade die Wandlung der Personen war toll. Und sogar der Hund hat sich gewandelt :D Ed Nicholls, anfänglich unheimlich ordentlich, lässt plötzlich zu, dass Kinder sein Auto einsauen und ein Hund es vollsabbert und mit seinen Furzen verpestet. Ich habe es geliebt :D Trotzdem gebe ich nur 4,5 auf 4 abgerundete Leseschmetterlinge, weil ich die anderen Bücher noch besser fand :) Aber es hat mich an einigen Stellen zu Tränen gerührt und Leute, das kann diese Autorin wirklich gut!
Ganz liebe 4,5 Leseschmetterlinge also :) Lest es wenn ihr eine Geschichte über Zusammenhalt, Liebe und den Weg zu sich selbst lesen wollt!


[Rezension] Die Sache mit Callie&Kayden (Jessica Sorensen)

Einen wundertollen Lesetag wünsche ich euch und hier eine neue Rezension ^-^

Ich gebe zu ich will nicht mehr warten :D Dieses Buch hat mich einfach so überzeugt!
Ich spreche von...

 Buchinfos:


Titel: Die Sache mit Callie und Kayden
Autor: Jessica Sorensen
Seiten:384
Format: Taschenbuch
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 10.03.2014
Preis: 8,99€ (D) Hier kaufen





"Die Sache mit Callie&Kayden" von Jessica Sorensen. Mein Highlight im Juli :)

Meine Meinung:
Das Buch hat einen im Prinzip direkt ins Geschehen geworfen, was ich in diesem Fall super fand. Hier war es so, dass Callie Kaydens Geheimnis im Prinzip direkt zu Anfang erfahren hat. Ein Geheimnis das sie erfährt und nicht einfach rumerzählt wie es manch anderer gemacht hätte. Denn man muss schon sagen, dass man direkt merkt mit was für Leuten Kayden sich gerne mal abgibt. Nicht unbedingt die vertrauenswürdige Sorte.
Dass Callie dann auch noch einschreitet und Kayden womöglich das Leben damit rettet verändert alles.

Anfangs schien es für mich ziemlich eigenartig. Ich fand es gut dass Callie eingeschritten ist. Obwohl sie Kayden und seine Familie schon ewig kennt, hat sie sich eigentlich nie richtig mit ihm unterhalten. Hauptsächlich auch weil er sehr auf Abstand gegangen ist. Das lag wohl größtenteils daran, dass Callie nicht unbedingt beliebt ist. Für andere scheint sie einfach nur ein "Freak" zu sein. Trotzdem schreitet sie ein und rettet ihn. Und obwohl man denkt er wäre nicht dankbar, ist er das.
Merken tut man es spätestens als sie sich nach einiger Zeit wiedertreffen. An einem Ort an dem sie sich von da an beide befinden. Und dann passiert das was man sich erst nicht vorstellen konnte. Dass sie sich irgendwie anfreunden.

Was ich an Kayden toll finde ist die Verwandlung die er durchmacht. Ich hatte als Leser wirklich das Gefühl dass er endlich sieht wer er wirklich ist. Nicht irgendjemand der sich rumschubsen lässt und sich von seinem eigenen Vater verprügeln lässt. Sondern jemand der weiß was er will. Der sich auch mal bedankt und um das kämpft was er liebt. Man lernt den "beliebten" Kayden kennen. Der, der nur mit seiner Freundin zusammen ist weil sie hübsch ist und keine Fragen stellt. Aber dann sieht man wer der wahre Kayden ist. Und das ist der Kayden, der bei Callie ist.

Callie ist im Gegensatz zu Kayden wahnsinnig verschlossen. Ich muss zugeben ich hatte keine Ahnung was ihr Geheimnis ist. Dass sie sich nicht mal von anderen Menschen berühren lässt hat mir stark zu denken gegeben. Nach und nach lässt sie einen in ihre Gedankenwelt ein. Und ich rede von uns Lesern, nicht von Kayden. Dem einzigen dem sie scheinbar alles erzählt hat ist ihr bester Freund, der offenbar auch einiges durchgemacht hat. Ich fand es genial nicht sofort alles zu erfahren sondern mit dieser Ungewissheit weiterzulesen. Ich glaube wir wissen am Ende des Buches noch immer nicht alles. Aber auch Callie macht in meinen Augen eine enorme Wandlung durch. Durch Kayden und dadurch, dass er immer wieder vor ihr steht, auch wenn er sich manchmal wie ein Idiot verhält, kommt Callie langsam aber sicher aus ihrem Versteck raus. Sie sieht auch nicht mehr wie ein "Freak" aus. Ich habe sie mir sogar unheimlich hübsch vorgestellt und da wir hier auch wieder eine Geschichte aus beiden Sichten haben bekommen wir auch in beide Gedanken einen super Einblick :D

Fazit:
Dieses Buch bietet eine geniale Liebesgeschichte. Eine Geschichte auf dem Weg zu sich selbst und auf dem Weg zu anderen. Callie und Kayden hätten ohne einander wahrscheinlich keinen Weg gefunden auch nur ansatzweise über das Geschehene zu reden oder darüber hinwegzukommen. Aber miteinander hat man vor allem als Leser das Gefühl, dass so gut wie alles möglich ist. Und Leute. Das hier ist kein Fantasyroman!
Ich habe es wirklich, wirklich geliebt :) Hier wird eben über mehr als nur ein ernstes Thema geredet. Und nebenbei gibt es auch noch diese wunder,wunderschöne Liebesgeschichte *o* Bitte, lest es!
Ich vergebe für dieses Buch ganze 5 Sterne :)


[Rezension] Silber-Das zweite Buch der Träume (Kerstin Gier)

Hey, hallo, Salut und guten Tag :D

Es ist endlich soweit! Ich komme jetzt mal dazu die erste Rezension seit meinem Urlaub zu schreiben.
Anfangen werde ich jetzt einfach mal mit dem Buch "Silber-Das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier.:)


Buchinfos:


Titel: Silber-Das zweite Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Seiten: 416
Format: Hardcover
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 23.06.2014
Preis: 19,99€ (D) Hier kaufen

ab 14 Jahren




Meine Meinung:
Ich muss zugeben, dass mir der erste Teil besser gefallen hat. Wahrscheinlich weil dort alles noch so neu war und ich es mochte wie vor allem Liv und Henry sich verhalten haben und wie Liv erstmal langsam an alles heranging und sich mit allem vertraut gemacht hat.
Im zweiten Teil gibt es eigentlich nur noch haufenweise Probleme. Livs Familie kommt wirklich kein Stück mit der Großmutter von ihren neuen "Geschwistern" klar. Das wird in diesem Buch unheimlich gut verdeutlicht und es kommt sowohl zu Szenen in denen ich lachen muss als auch zu welchen wo ich mir dachte: Das darf doch jetzt nicht wahr sein! Gerade über Großmütterchen habe ich mich tierisch.. TIERISCH aufgeregt :D

Um Mia, Livs Schwester, habe ich mich wirklich nur noch gesorgt. Von Anfang an lag es nahe, dass jemand in ihre Träume eindringen muss um Mia zum Schlafwandeln zu bringen und sie sich fast umbringen zu lassen. Da waren teilweise wirklich Stellen an denen man denkt: Oje..Jetzt ist es vorbei.
Liv hat hier wieder vollen Einsatz gezeigt und auch ihr neuer Bruder Grayson hat Mia nicht einfach ihrem Schicksal überlassen.
In mir kam tatsächlich oft die Frage auf ob es nicht Anabel ist, die da für verantwortlich sein könnte. Immerhin hat sie im ersten Teil auch die Rolle der Bösen. Und nur durch Liv und die anderen sitzt sie doch jetzt in der Psychiatrie und ist nur noch während des Träumens imstande irgendetwas gegen die anderen zu tun und sich zu rächen. Und als wäre das nicht genug gibt es nun noch einen neuen Gast in den Gängen, der einigen eine Menge angst einjagt. Allgemein scheinen immer mehr Leute den Weg in die Traumwelt zu finden.

Ich weiß nicht genau.. An und für sich waren super Elemente dabei. Es gab wieder eine Menge zu tun und Liv hatte es nicht leicht. Vor allem durch Secrecy, die alles mitzubekommen scheint. Die Bösen sind mal lieb dann wieder nicht. Die Freunde werden zu fragwürdigen Bekannten. Vor allem Henry konnte ich überhaupt nicht verstehen. Dazu möchte ich allerdings nicht noch viel mehr sagen.

Und Liv kam mir teilweise irgendwie dämlich vor :D Dass sie nicht direkt mal ein ernstes Wort mit ihrem Freund redet und sich immer und immer wieder vom Thema hat abbringen lassen schien mir nicht ganz einzuleuchten. Aber das ist ja letzten Endes ihre Entscheidung. Naja. Ein wirklich erwachsenes Verhalten hat sie nicht an den Tag gelegt. Ich weiß, dass man das auch niht immer erwarten sollte aber irgendwann regt man sich schon etwas auf :D Ich mochte es, dass es wenigstens zwischen den beiden noch einigermaßen gut lief und dann passieren solche Dinge. Und vor allem Henrys Verhalten konnte ich nicht verstehen.

Trotzdem sind viele der Punkte auch Gründe dafür warum mir dieses Buch gut gefällt. Ich hoffe nur, dass es im dritten Teil dann auch ein Happy End für Liv gibt und Anabel nicht noch mehr in Bewegung setzt. Um ehrlich zu sein ist Grayson mir mit einer der sympathischsten Menschen :)

Fazit:
Das Buch hat definitiv neue Ideen und eine ganz andere Art zu überzeugen als der erste Band. Ich bin mittlerweile einfach nur noch gespannt auf den letzten Teil und hoffe, dass dieser nochmal alles raushaut. Ich mochte die Spannung die aufkam als Mia immer merkwürdigere Sachen tat und Secrecy immer mehr von Liv wusste, was sie doch nur Henry erzählt hatte. Wer hinter all dem steckt werde ich nicht sagen. Aber selbst nach diesem Buch bleiben noch einige Fragen offen :) Ich bin gespannt. An und für sich bleibt meine Sympathie für gewisse Buchfiguren bestehen. In Liv kann ich mich nach wie vor hineinversetzen. Von mir gibt es diesmal 4 Sterne!

Gelesen im Juli (:

Hallöchen alle zuammen ^-^

Ich weiß, ich bin unheimlich spät dran und komme momentan eigentlich gar nicht zum schreiben. Aber ich hoffe ihr freut euch trotzdem wenn etwas kommt :)

Heute werde ich euch endlich zeigen was ich im Juli geschafft habe zu lesen. Ich gebe zu viel war es nicht. Aber dafür kommen die Rezensionen gleich oder in ein paar Tagen, weil mein PC heute neu gemacht wird. Wahrscheinlich fehlt mir deshalb auch die Lust zum schreiben. Weil mein PC entweder abstürzt oder ich ständig mit dem Schreiben aufhören muss, weil ich Werbung bekomme.. vielleicht kennt ihr es ja selbst. Also genug getrödelt, los gehts.

Das erste Buch das ich im Juli gelesen habe war
Obsidian! Ein, wie ich finde, ja schon sehr beliebtes Buch, das schnell in aller Munde war :) Jetzt definitiv auch bei mir. Ich habe es unheimlich gern gelesen und es ist auf jeden Fall lesenswert. Mit einer, meiner Meinung nach, neuen Geschichte konnte es mich definitiv überzeugen :) Daemon ist zwar eine Person für sich aber irgendwann versteht man ihn.. etwas :D

Dieses Buch hat 397 Seiten und von mir
4,5 Sterne bekommen.

Das nächste Buch ist
Herz verspielt. Hier habe ich mich ja unheimlich drauf gefreut. Viele haben es geliebt und ich habe nur gehofft, dass es mir da genauso gehen wird. Ja, ich mag es sehr, sehr gern :) Hier hat mir vor allem gefallen, dass die Geschichte aus der Sicht beider Personen geschildert wurde. Normalerweise ist das nicht unbedingt meins. Momentan finde ich aber immer öfter Gefallen daran.^-^

Dieses Buch hat 395 Seiten und von mir wieder
4,5 Sterne :)

Nummer drei ist das Buch, das mich diesen Monat am meisten überzeugen konnte. Es ist...
...Die Sache mit Callie&Kayden! Oh ja. Ich glaube jeder von euch hat schon einmal von diesem Buch gehört. Es wurde ja ziemlich gehypet und ich kann mittlerweile auch gut nachvollziehen wieso. Beide haben mich mit ihrer Geschichte emotional errreicht. Es ist toll wie beide nach und nach mehr voneinander erfahren und sowohl Callie als auch Kayden nie aufgegeben haben. Genial :) Teil 2 ich komme!

Hier waren es 380 Seiten.
Ich habe 5 Sterne vergeben. Da dies mein Monatshighlight war gibt es hier natürlich noch das *. Somit sind es 5*Sterne.

Das letzte Buch des Monats Juli ist
Silber- das zweite Buch der Träume! Der erste Teil dieser Trilogie hat mir ja richtig gut gefallen. Der zweite Teil ist auch wieder richtig gut, konnte mich aber nicht mehr ganz so überzeugen. Ich fand es total traurig wie sich die Situation zwischen Henry und Liv immer mehr zugespitzt hat und wie Livs kleine Schwester Mia plötzlich schlafwandelt und einem zwischenzeitlich wirklich denken lässt dass da etwas ganz und gar nicht stimmt. Die Spannung in diesem Teil war schon sehr gut. Man wollte genauso wie Liv wissen was los ist. Leider wurden einige Fragen noch nicht geklärt.

Dieses Buch hat 416 Seiten und bekommt von mir
4 Sterne.


Ihr seht also, dass der Monat Juli an sich wirklich gut war. Ich hatte kein schlechtes Buch und bin darüber natürlich mehr als nur glücklich :D So kann ich euch eben auch bessere und schönere Ergebnisse und Rezensionen zeigen. Da ist es weniger schlimm, dass es nicht mehr so viel Lesestoff ist.

Das wars auch schon wieder in diesem Beitrag :) Für den August fertige ich jetzt keine Leseliste mehr an. Ihr seht ja, dass es momentan nicht viel bringt und ich lese zurzeit sowieso eher Querbeet, also wie es mir grad passt :D Ich hoffe das ist in Ordnung. Ich versuche euch wirklich auf dem neusten Stand zu halten!
Was ich noch sagen kann ist, dass ich zurzeit ein Buch von einer meiner Lieblingsautorinnen lese. Es ist:
Jojo Moyes mit dem Buch "Weit weg und ganz nah".
Die Rezension dazu kommt sobald mein Pc repariert wurde. Bis dahin habe ich es auf jeden Fall durch :)

Einen wunderschönen und lesereichen Tag wünsche ich euch jetzt noch!^-^

Infos, Rückblick usw.

Hallöchen liebe Leseratten ^-^

Ich bin jetzt ein Weilchen aus dem Urlaub zurück und habe dort 4 Bücher gelesen, die ich euch innerhalb der nächsten Tage rezensieren werde :) Natürlich hoffe ich dass für jeden von euch etwas dabei sein wird. Die Bücher die ich so mitgenommen habe und die sich nicht auf meinem e-reader befinden, habe ich euch ja vor meinem Urlaub vorgestellt. Kleine Info also vorweg: Die drei habe ich alle gelesen und bin positiv überrascht :) Ich hoffe ihr werdet es auch sein!
Wann ich dazu komme die Bücher zu rezensieren weiß ich noch nicht sicher aber ich hoffe dass ich morgen oder innerhalb der nächsten Tage dazu kommen werde, dann noch die Bücher zeige die ich im Monat Juli geschafft habe und natürlich noch die Leseliste für diesen Monat erstelle. Uff. Ich habe die Befürchtung diesen Monat komme ich auch wieder kaum zum Lesen. Ich fange jetzt mit dem Führerschein an und all sowas. Aber dafür habe ich im Monat Juli wieder mehr geschafft als den Monat davor. Seid mir nicht böse. Das wird auch wieder mehr!
Mein Highlight im Juli kann ich euch ja trotzdem schonmal verraten. Es war...

 

Dieses wundervolle Buch ^-^ DAS sollte man unbedingt lesen :) Das Ende hat mich dann auch erstmal aufgeregt :D Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht!

So das wars an dieser Stelle erstmal von mir :) Einen schönen Abend wünsche ich euch noch!

Leseliste Juli, Urlaub..

Hallo liebe Leseratten ^-^

Diesen Monat hänge ich wie ihr merkt wieder etwas mit den Zeiten hinterher. Das liegt daran, dass ich immer noch nicht diese lesefaule Phase überwunden habe aber heute in den Urlaub fliege :) Das heißt, dass dort mindestens 3 Bücher gelesen werden. Womöglich werden es auch um einiges mehr. Ich hoffe einfach, dass ich damit wieder etwas gut machen kann.

3 Bücher nehme ich so mit. Die restlichen befinden sich dann auf meinem ereader. Ich bin 2 Wochen lang weg und in der Zeit werden dann wohl auch keine Beiträge kommen. Es ist mir schon wichtig, dass ihr darüber bescheid wisst :)

Die 3 Bücher die ich so mitnehme werden natürlich auch gelesen. Bei diesen dreien handelt es sich um:

Obsidian :) Das habe ich leider vor dem Urlaub nicht ganz zu Ende lesen können und werde es dann wohl schon auf dem Flug beenden. Bisher gefällt es mir unheimlich gut und es hat auf jeden Fall eine interessant gestaltete Geschichte.




Außerdem habe ich vor "Herz verspielt" zu lesen. Ich bin sooo gespannt auf dieses Buch, das glaubt ihr gar nicht :D Es soll ja wirklich genial sein. Daher verlasse ich mich auch voll und ganz auf die Meinungen der anderen und denke ich kann nichts falsch machen wenn ich es mit an den Strand nehme :)



Bei dem dritten Buch handelt es sich um "Callie und Kayden". Hier bin ich auch besonders gespannt :) Ich kann es kaum erwarten die Schätze zu lesen. Ihr merkt also, dass ich hier den ein oder anderen Geschmack sicher treffen werde. Ich freue mich euch bald meine Meinung mitteilen zu können ^-^




So. Das wars auch schon :) Eine Leseliste möchte ich diesen Monat lieber nicht zusammenstellen, weil ich mich diesmal sowieso nicht dran halte. Ich lasse mich einfach überraschen worauf ich dann Lust habe :D Ich hoffe das ist okay. Ganz viele sonnige Sommergrüße!

Gelesen im Juni (:

Hallöööchen :)

Etwas verspätet kommt auch diesmal wieder ein Beitrag zu den Büchern die ich diesmal im Juni gelesen habe. ^-^
Leider bin ich ja diesmal nicht viel bzw. gar nicht zum Lesen gekommen und hatte ehrlich gesagt auch kaum Lust. Ich hoffe natürlich, dass trotzdem etwas für euch dabei war.

Insgesamt habe ich erschreckenderweise nur 4 Bücher gelesen!

 Das erste Buch ist "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green :) Gelesen habe ich es ganz gern aber es war für mich nicht so, dass man es unbedingt lesen muss, auch wenn der Schreibstil des Autors mir unheimlich gut gefallen hat und ich finde er hat die Krankheit wirklich gut beschrieben.
Diesem Buch habe ich 4 Sterne gegeben ;)

Dieses Buch hat 333 Seiten.

Das nächste Buch ist "Mein Sommer fast ohne Jungs" von Dagmar Hoßfeld. Es ist der zweite Teil von "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" und ich habe es wirklich gern gelesen, weil es einfach perfekt für Sommertage ist :)

Es hat 4 Sterne bekommen und insgesamt

253 Seiten.
Kommen wir zu Buch Nummer 3 :) "WARP" von Eoin Colfer.
Es war ganz anders als das was ich sonst lese. Mehr Action und keine Liebesgeschichte. Daher konnte es mich nicht so überzeugen wie manch anderen, was schade ist, da das Buch an sich wirklich gut war.

Ich habe hier 4 Sterne vergeben.

Dieses Buch hatte 347 Seiten.
Das letzte Buch dieses Monats ist "Rabenschwester" von Monja Schneider. Auch dieses Buch konnte mich nicht ganz überzeugen war aber auch nicht schlecht :)
Wer Märchen mag sollte sich überlegen ob er es liest oder nicht.
Bei diesem Buch habe ich 3 Sterne vergeben.

Es besitzt 306 Seiten :)


Insgesamt habe ich also diesen Monat 4 Bücher mit insgesamt 1239 Seiten gelesen. Ein sehr mieses Ergebnis wenn ich ehrlich bin :/

Ich hoffe natürlich es ist nicht allzu schlimm und ich hoffe ihr seid mehr dazu gekommen :) Ich werde versuchen den Monat Juli wieder mehr für euch zu lesen! Ihr habt sicher gemerkt, dass ich auch nicht unbedingt immer begeistert von den Büchern war und daher könnte es natürlich auch daran liegen. Ich kann nur sagen: Der nächste Monat wird besser :)

Wahrscheinlich ist euch auch aufgefallen, dass es diesmal kein Monatshighlight gibt.. das liegt einfach daran, dass mich keins der Bücher geflasht hat. Wenn ich eins aussuchen MÜSSTE würde ich wahrscheinlich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" wählen.

Viele Lesestunden wünsche ich euch!

[Rezension] Mein Sommer fast ohne Jungs (Dagmar Hoßfeld)

Hallo liebe Leseratten :)

Ich weiß ich bin momentan nicht besonders aktiv und muss mich dafür noch einmal entschuldigen. Die Leselust kann mich momentan nicht richtig packen. Nächste Woche Samstag fahre ich allerdings in den Urlaub und werde sicher viel zum Lesen kommen und euch danach dann auch einige Rezensionen schreiben :)
Heute schreibe ich euch noch eine Rezension die noch vom letzten Monat anstand. Es ist das Buch "Mein Sommer fast ohne Jungs" von Dagmar Hoßfeld.
Bevor ich sage wie mir das Buch gefallen hat muss ich erwähnen, dass dies ein zweiter Teil ist :) Ich persönlich halte es schon für wichtig dass man den ersten gelesen hat. Dieser heißt "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest".
Ob es einen dritten Teil geben wird weiß ich nicht. Ich denke aber irgendwie schon :)

Meine Meinung:
Conni ist eine Protagonistin die ich eigentlich stundenlang verfolgen kann ohne mich zu langweilen. Bei ihr ist irgendwie immer etwas los und sie wirkt einfach normal. Sie gibt sich nicht groß Mühe besonders hervorzustechen und dadurch kann man sich, wie ich finde, unheimlich gut in sie hineinversetzen. Im ersten Teil gefiel sie mir ja schon unheimlich gut und daher habe ich mich auch sehr auf den zweiten Teil gefreut. Leider war sie mir das ein oder andere mal etwas unsympathisch.

Connis Freund Philliph ist im Ausland und so muss sie jeden Tag mit ihm telefonieren und ihm schreiben um nicht zu großen Liebeskummer zu haben. Verstehen konnte ich sie unheimlich gut und es war auch hier einfach nachvollziehbar. Irgendwo fand ich es schade, dass er nicht nochmal durch ein Treffen aufgetaucht ist aber so war es nun mal. In diesem Teil geht es hauptsächlich darum wie Conni sich ablenken kann und womit sie sich die Sommerferien vertreiben könnte.
Mit Philliph kann sie ja sowieso nur zu bestimmten Zeiten telefonieren, weil da ja auch noch die Geschichte mit der Zeitverschiebung ist.

Was ich sagen kann ist, dass sich auch in diesem Teil immer wieder Dinge bemerkbar gemacht haben, die Conni sich in den Kopf setzt. Sie geht ihren Wünschen so lange nach bis sie bekommt was sie will und manchmal weiß sie, dass ein Wunsch auch mal länger dauern kann. Zum Beispiel die Tatsache, dass sie zu Philliph will. Da sind es 6 Monate Wartezeit..

Ich kann nicht sagen, dass diese Reihe gelesen werden MUSS. Aber ich finde die Bücher haben etwas leichtes und entspannendes und man sieht Conni gern bei ihren Fehlern zu, weil sie diese danach wieder gerade biegt und sich einfach Mühe gibt, wie jeder andere normale Mensch auch.
Gerade weil man sie eigentlich immer versteht mag man sie. Und ich finde die Ideen der Autorin einfach auch sehr gut.

Connis Freundinnen tauchten natürlich auch wieder auf und da muss ich sagen, dass Lena immer noch meine Favoritin ist :D Sie hat einfach etwas. Ich finde Conni und sie ergänzen sich mit ihrer lustigen Art.
Anna zum Beispiel handelt mir an manchen Stellen immernoch ein wenig unüberlegt, was an ihrer verliebtheit liegt. Ich kann es ihr nicht verübeln, so ist das wohl mit der rosaroten Brille.

Fazit:
An sich sind hier alle Themen enthalten die ein gutes und leichtes Buch für Zwischendurch braucht. Liebe, Jungs, Partys, die üblichen Mädchenprobleme und der Weg herauszufinden wer man eigentlich ist und was man wirklich will :) Ich liebe diese Bücher. Und ich kann sie nur weiterempfehlen. Trotzdem hat mich der erste Teil noch mehr überzeugen können und daher gebe ich diesem nur 4 Sterne :)

[Rezension] Das Schicksal ist ein mieser Verräter (John Green)

Hallöchen alle zusammen ^-^

Wie die meisten von euch sicher mitbekommen haben, habe ich durch die Lesenacht das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green, an nur einem Tag durchgelesen :) Ich bin ganz ehrlich. Ein Buch mit 300 Seiten habe ich vorher noch nie an nur einem Tag geschafft. Ich wusste aber es könnte Spaß machen und ich würde so vielleicht die versäumte Zeit dieses Monats etwas aufholen können. Jedenfalls soll es in dieser Rezension um das Buch gehen :)




Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Autor: John Green
Seiten: 288
Format: Taschenbuch
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 30.07.2012
Preis: 9,95€ (D) Hier kaufen

Ab 13 Jahren




„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.




Ich selbst habe das Buch zum Film und somit ein anderes Cover, was ich jetzt aber nicht weiter schlimm finde. Da ich vorher schon eine Menge von dem Buch gehört habe war es für mich direkt klar, dass ich es früher oder später lesen muss. Es ist wohl ein Später geworden, aber ich bin froh, dass ich es noch geschafft habe bevor ich in den Film gehe :)

In der Geschichte wird ja aus der Sicht von Hazel Grace erzählt, die in meinen Augen eine ziemlich freche und lustige Art hat und der ich gern bei ihrer Geschichte zugesehen habe. Natürlich hat man sich viel mit Krankheiten auseinandergesetzt, da Hazel ja auch die Selbsthilfegruppe besucht. Ich weiß bis jetzt nicht was genau ich von dieser halten soll weil ich denke, dass sie nicht unbedingt gern dort war. Naja natürlich nur, bis sie Augstus Waters kennengelernt hat. Aber sie tat mir auch leid. Dass sie ständig etwas mit sich herum tragen muss, eine Last, die sie ablegen will, es aber nicht kann weil sie davon lebt. Es tat einem in der Seele weh.

Ich finde, dass die Liebesgeschichte sehr früh angefangen hat. Man hat einfach gemerkt, dass es direkt losgeht und man nicht viel drum herum lesen soll. Was mich manchmal etwas gestört hat war, dass die beiden dass richtige Kennenlernen irgendwie übersprungen haben. Trotzdem konnten sie mich durch ihre witzigen Diskussionen und Insider unterhalten. Ich weiß es geht hier um eine Krankheit die sich schwer, eigentlich sogar gar nicht besiegen lässt und die beiden kämpfen mit anderen um ihr Leben. Aber das Buch an sich ist witzig und trotzdem nachdenklich geschrieben. Somit hatte man nicht den Eindruck etwas aufgezwungen zu bekommen. Irgendwie fand ich das aber auch negativ, weil ich so keine emotionale Bindung aufbauen konnte und mir einzelne Gedanken zu sehr fehlten.

Augustus an sich mochte ich eigentlich direkt. Er war sehr offen und ehrlich und hat sich nicht davor gescheut das Mädchen, das ihn interessiert, anzustarren. Es war sehr lustig. Ich habe die Beziehung bzw. das Annähern der beiden unglaublich gern verfolgt. Gus und Hazel haben oft Gespräche vor anderen geführt, die nur sie verstehen konnten. Es gab eben diese Insider, von denen ich schon gesprochen habe. Und die habe ich geliebt. Genauso wie die freche und irgendwie gewagte Art mit sich selbst umzugehen. Ich denke wirklich sie haben versucht das Beste aus allem zu machen.

In der Geschichte ging es außerdem auch um ein Buch, das Hazel gelesen und geliebt hat und Augustus davon erzählt. Ihre Gedanken waren oft unheimlich lustig vor allem als er ihr sagte, er würde es lesen :)  Natürlich hat Augustus dann auch eine kleine Überraschung für sie. Ob diese allerdings wird wie sie soll ist eine andere Frage. Ich fand es auf jeden Fall sehr interessant wie sich dann alles gewendet hat.

Bis jetzt finde ich es trotzdem sehr schade, dass nicht noch ein Tuck mehr Liebe dabei war. Einfach das was ich erwartet hätte nach den ganzen Rezensionen.
Die Geschichte war schon okay. Gus versucht sie vom Leben zu überzeugen und zu zeigen, dass nicht alles Scheiße ist. Und auch sie hat ihn oft aus einem Tief rausgeholt.
Was ich erst gar nicht gedacht hätte war, dass Hazel ihn  anfangs sogar abgestoßen hat und keine Liebe zulassen wollte. Das lag denke ich echt größtenteils daran dass sie angst hatte zu sterben und ihn damit zu verletzen. Geliebt haben sie sich sehr.
Zitate die ich im Trailer gesehen habe, kamen auch im Buch vor. Ich bin also wirklich nochmal gespannt auf den Film.



Ich weiß nicht was ich von diesem Buch halten soll. Es hatte trotz des schweren Themas eine Leichtigkeit die mir einen ganzen Tag des Lesens beschert hat. Dann war das Buch zu Ende. Wie ich mit dem Ende umgehen soll weiß ich noch nicht genau. Es ist nicht schlecht aber auch nicht toll. Besonders die letzten Kapitel waren sehr traurig weil man mit dieser Wendung wirklich nicht rechnet. Geweint habe ich die ganze Zeit über gar nicht, obwohl ich genau darauf gewartet habe. Erst bei der "Vor-"beerdigung konnte ich eine Träne hervorbringen. Zwischenzeitlich kam ich mir plötzlich gefühllos vor, weil ich nicht schon früher Tränen vergossen habe, doch es ging nicht. Vielleicht lag es daran, dass doch noch Humor dabei war. Doch das erwartete Heulen habe ich nicht bekommen und das hat mich, besonders nach den ganzen Hypes, wahnsinnig enttäuscht.
An und für sich wirklich eine nette Geschichte, die ich allerdings, trotz des ernsten Themas, nur für zwischendurch empfehle. Ich selbst möchte an dieser Stelle nur 3 Leseschmetterlinge vergeben. Ich denke ich habe doch wirklich Bücher gelesen die mich schon mehr berührt haben.

[Update-Post] Lesenacht Sommersonnenwende

Guten Abend liebe Leseratten ^-^

Da ich in letzter Zeit wirklich wenig gepostet habe und euch gern etwas mehr bieten würde dachte ich mir ich steige jetzt ganz spontan noch bei meiner allerersten Lesenacht mit ein. Diese wird von Jaci von Bücher Welten veranstaltet. :) Ich hoffe nur, dass es okay ist, dass ich jetzt noch mit einsteige und muss mich etwas beeilen!

Es wird alle 90 Minuten Fragen zum Buch geben und ich kann euch jetzt noch nicht genau sagen, welche Bücher es werden. Heute Mittag habe ich ja das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" angefangen und bin zurzeit auf Seite 125. Dieses werde ich also auch weiterlesen und gucke dann was ich in den jetzt noch etwas 5 1/2 Stunden noch schaffe. Ich denke wenn ich fleißig bin werde ich das auf jeden Fall noch heute durchbekommen :)

















Was ich sonst noch lesen würde kann ich jetzt noch nicht sagen, ich denke aber dass es ein Buch von meiner Leseliste werden wird. Den Beitrag werde ich dann immer aktualisieren ^-^
Ich hoffe ihr habt Spaß und vielleicht Lust auch noch ganz spontan mitzumachen. Zu Jacis Beitrag kommt ihr ja ganz einfach über den Link. :)

       Fragen und Aufgaben 

              18:00 Uhr 
Welches Buch begleitet dich heute in die Lesenacht? 
Kennst du andere Bücher des Autors/ der Autorin?
In die Lesenacht wird mich wie schon gesagt das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green begleiten :) Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht und werde auch auf Seite 125 weiterlesen. Andere Bücher des Autors habe ich leider noch nicht gelesen aber von diesem Buch habe ich schon so viel gehört und freue mich auch schon auf den Film dazu in den ich bald gehen möchte!
Ansonsten könnte es sein, dass ich das Buch "Lieblingsmomente" noch anfange. Ob ich das schaffe werden wir dann sehen :)

              18:25 Uhr
Kleiner Zwischenstopp :) Ich hole mir etwas zu Essen und fange dann an!

             19:30 Uhr
Bist du mehr Tiefleser oder kannst du auch nebenbei andere Dinge machen?
Ich denke ich bin beides. Einerseits kann ich nebenbei essen, trinken und auch mal ne Nachricht per Handy abtippen. Aber am Liebsten habe ich es wenn es vollkommen ruhig ist und ich bloß die Worte des Buches in meinem Kopf habe. Ich stelle mir das ganze eigentlich wie einen Film vor und bin auch nur Tiefleser wenn es ein gutes Buch ist. In diesem Fall scheine ich großes Glück zu haben :) Manchmal vergesse ich sogar dass es ein Buch und kein Film war. Also Ja und Ja. Beides ist irgendwie der Fall :)                                                                                                                                                              
             21:00 Uhr
Themenfrage: Naa, feuerst du unsere Fußballmannschaft auch gut an?
Wie stehst du zu Sportgruppen in Büchern?
Naja, ich lese, da kann ich nebenbei kein Fußball gucken :D Aber ich bin natürlich für Deutschland! Meine Familie feuert die Mannschaft wie immer kräftig an!
Sprtgruppen in Büchern sehe ich mal so mal so. Es kommt immer drauf an wie es umgesetzt wird. Bei mir muss es ja immer eine Liebesgeschichte geben. Wenn diese mit Sport verbunden wird kann das sicher ziemlich gut sein. Ich glaube gelesen habe ich sowas bisher noch gar nicht. Werde ich aber bald :) Es darf sich halt nicht alles nur um den Sport drehen, das wäre nichts für mich.

             22:30 Uhr
Lies bis zum Ende der Seite. Nimm den letzten Satz. Schreibe die nächsten 5 Sätze, wie die Story deiner Meinung nach weitergehen könnte!
"Wie all die unzähligen Toten war auch er unwiderruflich vom Heimgesuchten zum Heimsucher herabgestuft worden." Und obwohl ich wusste dass er mich geliebt hatte, wusste ich auch dass er mich jetzt wahrscheinlich gar nicht mehr lieben konnte. Weil er nicht mehr da war. Und ich war noch hier und konnte trauern. Lieben. Und ich würde ihn nicht vergessen. In meinen Gedanken war er immer da. Doch er hatte nie seinen Traum verwirklichen, das Zeichen setzen können, das er sich so sehr gewünscht hatte.

             23:24 Uhr
Okay Freunde der Nacht. :) ich habe das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" durchgelesen. Ich bin so froh und stolz, weil ich noch nie ein Buch an nur einem Tag gelesen habe :b Die Rezension werdet ihr morgen bekommen.
Jetzt starte ich noch mit dem nächsten Buch. "Lieblingsmomente".

             00:00 Uhr
Das große Geständnis: Wie viele Seiten konntest du lesen? Würdest du das Buch bisher weiterempfehlen? Was hat dir an der Lesenacht gefallen und was nicht?
Insgesamt habe ich heute Nacht 225 Seiten gelesen und bin wirklich selbst etwas überrascht :)  "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green habe ich ja beendet und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Tatsächlich war nur das Ende richtig traurig und es hat mich trotzdem nicht ganz so emotional getroffen wie ich durch so viele andere Leute erwartet hätte :)
Mit "Lieblingsmomente" von Adriana Popescu habe ich noch angefangen und den Prolog+das erste Kapitel gelesen. Insgesamt waren das nur 17 Seiten. Bisher würde ich sagen es ist Gott sei dank mal wieder ne richtige Liebesgeschichte :) Ich freue mich drauf.
Fazit ist, dass ich unheimlich froh bin dabei gewesen zu sein und an dieser Stelle einfach nochmal danke sagen möchte :) Ich habe wirklich was geschafft und denke, dass es mir auch einiges gebracht hat, da ich diesen Monat so gut wie nie zum Lesen gekommen bin. Jetzt wünsche ich euch allen noch eine gute Nacht!


[Rezension] WARP - Der Quantenzauberer (Eoin Colfer)

Hallöchen liebe Leseratten! ^-^

Nach langer Zeit habe ich es endlich geschafft das Buch "WARP" von Eoin Colfer zu Ende zu lesen. Es tut mir so unendlich leid, dass ich in letzter Zeit so gar nicht zum Lesen gekommen bin und mir die Bücher einfach auch nicht wirklich Lust zum Lesen gegeben haben. Trotzdem muss ich mich an dieser Stelle auch mal bei meinen alten und auch Lesern bedanken :)
















Der Anfang des Buches hat mich erst mal überlegen lassen worum es denn nun genau geht. Dass die Zeitmaschine eine große Rolle spielt war mir schon klar, doch damit dass eine Agentin in meinem Alter eine der Hauptrollen einnimmt und die Maschine wochenlang bewacht ohne zu wissen was sie überhaupt ist und warum sie das tut, hätte ich nicht gerechnet.

Chevie ist eine Protagnistin die immer freche Worte auf Lager hat und mich oft hat schmunzeln lassen. Sie ist klug und stark, obwohl man dies oft nicht erwartet hätte. Gerade als es darum ging in die Vergangenheit zu reisen, was sie nicht unbedingt freiwillig gemacht hat, hätten viele Männer nicht damit gerechnet eine Frau vor sich zu haben, die wortwörtlich "Feuer unterm Arsch hat". In dem Moment in dem allerdings zwei fremde Personen aus der Maschine kamen, die vorher leer war, war klar, dass es eine Zeitmaschine war, die sie bewachte. So gab es eine tote Person und einen Jungen, Riley, der Chevie in Zukunft noch begleiten und ihr das Leben retten wird.

Als dann jedoch ein weiterer Mann durch die Maschine kam, wusste Chevie nicht wie sie sich wehren sollte und was nun zu tun war. So kam es wie es kommen musste und aus der Maschine kam Garrick, ein Mann der in der Vergangenheit ein Mörder war, der jedes seiner Opfer ohne zu Zögern umbrachte. Alles was er wollte war sich seinen Lehrling Riley zurückzuholen. Doch in der Maschine verschmolz sein Körper mit dem eines Agenten zu einem Ganzen und nun besaß er all das Wissen, das dieser in all den Jahren seines Lebens erlangt hat. Als Garrick Chevie bemerkte versuchte er sie umzubringen, doch Riley war da um sie zu retten. Dies tat er weil er froh gewesen war ohne Garrick zu sein. Er hatte angst vor ihm.

Nach und nach sind Riley und Chevie mehr und mehr zu einem richtigen Duo geworden und ich habe den ein oder anderen Spruch sehr genossen :) Dass das Buch erst ab sechzehn ist muss daran liegen, dass es hier wirklich hauptsächlich darum geht wie Garrick und andere Menschen viele Morde begehen und es oft kein schöner Gedankengang war. Emotional hat mich das Buch leider nicht treffen können, da ich mich vielleicht an der ein oder anderen Stelle geekelt, allerdings keine Trauer oder Zuneigung empfunden habe. Das ist es was ich hier etwas schade fand.

Spannungsmäßig war es eben Garrick, der einen am Meisten fesseln konnte und der durch die Art und Weise wie er immer und immer wieder auftaucht einfach angst machen konnte. Trotzdem war das Buch nicht so dass ich dachte "Wow, ich muss direkt weiterlesen"
Ich denke da trifft es den Geschmack manch anderer Personen eher. Viele Jungs und andere Leute die auf Fantasy, Krimis und Thriller für "Anfänger" stehen, dürften hiermit auch sehr zufrieden sein :)

Die Geschichte war hauptsächlich auf die Flucht von Riley und Chevie vor Garrick bezogen. Und immer und immer wieder gab es Hindernisse, die sie überwinden mussten. Garrick allerdings war ihnen immer auf der Spur und hatte Glück das Wissen aus der Zukunft und der Vergangenheit in sich zu tragen. Es gab wirklich den ein oder anderen gruseligen Moment in dem man sich dachte "Was ist das?" Denn wenn man sich die ein oder andere Sache vorstellt dann ist das alles andere als schön :D So konnte ein Gesicht durch die Zeitreise in das eines Tieres verwandelt werden. Das sind die Risiken die man hier eingehen mussten. Und auch Chevie und Riley sind das Risiko eingegangen. Was passiert ist müsst ihr wohl selbst lesen :) Entweder hatten sie Glück oder eben nicht. Riley jedenfalls konnte auf dieser Reise sowohl über sich als auch über Garrick einiges herausfinden.

In der Vergangenheit allerdings, erwarteten die beiden noch mehr Hindernisse und oftmals waren die alles andere als schön. Es gab scheinbar wesentlich mehr Gefahren als in der Zukunft. Doch Riley und Chevie haben diese gemeistert so gut sie konnten :)

Fazit:
Ich mochte das Buch, würde es aber nicht nochmal lesen. Das Ende habe ich eher überflogen und freue mich auf das nächste Buch das ich lesen kann. Wirklich viel Spaß hat es mir nicht gemacht. Dies lag nicht unbedingt an der Story, sondern vielmehr daran, dass es hier auch gar keine Liebesgeschichte gab. Genau das was ich liebe war einfach nicht vorhanden. Trotzdem war es ja gut. Nur leider, leider nicht meins :/ Ich hoffe andere haben Spaß an dem Buch aber mir hat etwas gefehlt und daher gebe ich diesmal 3,5 Sterne, die ich aber aufrunden möchte, da es an sich wirklich ein gutes Buch ist :)
Das wars auch schon. Mehr kann ich hier gar nicht groß sagen. Was ich euch noch mitteilen könnte wäre, dass es auf jeden Fall ein mehr oder weniger Happy End gibt ^-^




Einen schönen Abend noch an all meine Leser!

[Rezension] Rabenschwester (Monja Schneider)

Hallo liebe Leseratten :)

Endlich habe ich es geschafft das Buch "Rabenschwester" von Monja Schneider zu Ende zu lesen! Hiermit bedanke ich mich auch nochmal, dass ich bei der Leserunde zum Buch auf Lovelybooks dabei sein durfte :)
Das Buch an sich hat mir schon gut gefallen. Gerade die Märchenelemente, wie die Verwünschung in Frosch und Raben haben mich an einige Dinge erinnert. Die Zauberei an sich war einfach gut gewählt. Trotzdem fehlten mir teilweise Emotionen. Ich kann nicht genau beschreiben was nicht vorhanden war, vielleicht war auch alles zu stimmig..? Es fehlte mir dieses gewisse Etwas.

Die sechzehnjährige Sheena war mir direkt sympathisch. Sie ist die Schwester der sieben Raben, ihrer Brüder, und macht sich direkt auf die Suche nach ihnen als sie von ihrer Existenz erfährt. Auf ihrer Reise lernt man sie besser kennen, sieht, dass sie nicht nur schön, sondern auch klug, herzlich, lustig und trotzdem eine Kämpferin ist. Sie jagt für sich und ihre Mitmenschen um diese zu versorgen und gehört somit nicht zu dem typischen Bild einer Frau.

Zusammen mit ihr kommt Ileen, die Verlobte von einem der Brüder, Melvin, die ich Anfangs als sehr still und traurig wahrgenommen habe. Wieso erfahren wir im Laufe des Buches und ihre Geschichte tat mir direkt leid, weil man als Leser immer mehr wusste als die Figuren. Man wusste, sie würde entweder direkt in ihr Verderben rennen und Melvin würde ihr das Herz brechen, oder sie würde verzeihen.

Die Brüder lebten in Avees Reich, da diese sie verwünscht hat und ihnen angeblich Schutz bot. Sie waren so lange von Zuhause weg, dass sie natürlich auch gealtert sind und dementsprechend haben sie sich verändert. Ich habe ihnen gern zugeschaut und versucht schlau aus ihnen zu werden, doch die vielen Namen und ihre Hobbys und Eigenschaften wurden mir erst mit dem Lesen immer klarer. Letztendlich fällt es immer noch nicht ganz leicht alle genau einzuschätzen. Gewisse Dinge bleiben ein Geheimnis. Dass Avee es die ganze Zeit nur auf Melvin abgesehen hatte und die restlichen Brüder ungeplant aufgetaucht sind, war schnell klar. Das passte der "Guten" aber gar nicht.
Trotzdem hatten die Brüder das Vergnügen nicht nur einen Diener, Bryant, einen scheinbar alten Mann, besser kennenzulernen, sondern lernten auch Frauen in Avees Reich kennen. Kyla und Finella.
Sie waren die Frauen von Devin und Dewain. All die Leute im Reich Avees schienen verwünscht zu sein. Da hat es mich anfangs schon gewundert, dass kaum jemand darauf kam, dass Avee selbst hinter dem ganzen Mist steckt und die Könige und Königinnen verschiedener Reiche belog.

Bewundert habe ich den Ehrgeiz von Sheena und Ileen. Sie haben alles hinterfragt. Zwei Frauen, die sich auf den Weg machen, allein. Und das in einem Königreich in dem es Bluthunde, Magie und gefährliche Reiter gibt. Doch aufgegeben haben sie nie. Glücklicherweise trafen sie dann auch einen Frosch auf ihrem Weg, der natürlich keiner bleiben sollte.

Als einen auch sehr besonders starken Charakter habe ich Bryant empfunden. Seine Liebe war oft klar zu erkennen, auch wenn ich anfangs daran gezweifelt habe. Überhaupt fand ich die Liebesgeschichten gut. Trotzdem haben mich ihre Emotionen nie wirklich berührt, was ich etwas schade fand. Es könnte daran liegen, dass nie aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde. Vielleicht wäre es positiver gewesen, wenn man alles aus Sheenas Sicht gesehen hätte. Auch wenn man so natürlich nie alles von den anderen Charakteren mitbekommen hätte.

Fazit:
An und für sich gefiel mir die Geschichte gut, sie konnte mich nur leider nicht umhauen oder wirklich begeistern. Es war irgendwie nichts wirklich neues und mir war fast von Anfang an klar, dass alle erlöst werden und es ein Happy End gibt. Und so war es ja letzten Endes auch. Schön fand ich, dass man über jeden nochmal erfahren hat was denn aus demjenigen geworden ist. Schade war, dass mich kaum etwas überrascht hat. Die Reiter waren echt so ein Höhepunkt da sie einfach auch besondere Fähigkeiten und sozusagen das "Böse" im Land waren. Alles hatte einen Sinn, was gut war. Nur kann ich nicht mehr als 3,5 Sterne geben. Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher ob ich auf oder abrunden soll. Die Geschichte war ja gut. Nur fehlte es mir stark an Spannung und trotzdem war es nicht nur eine liebe Autorin, die ich in der Leserunde kennenlernen durfte, sondern auch noch eine interessante Geschichte. Ich entscheide mich leider für das abrunden auf  3 Sterne. Einfach, weil ich bedenken muss welche anderen Bücher ich schon gelesen habe und dass dieses hier nicht ganz so viel Spannung wie manch anderes bereithält. Trotzdem ein wunderbares Buch das man zwischendurch lesen kann :)





Neuankömmlinge, Ankündigungen...

Hallo liebe Leseratten ^-^

Wie ihr wisst hatte ich in der letzten Woche meine Klassenfahrt und dementsprechend keine Zeit zum Lesen :) Das soll sich natürlich wieder ändern aber ich muss zugeben, dass ich die letzten Tage auch ziemlich lesefaul war und die Sonne genossen habe.
Heute möchte ich mich dafür entschuldigen und euch außerdem ein paar Neuankömmlinge vorstellen, die ich entweder auf der Klassenfahrt gekauft, oder danach ergattern bzw. gewinnen konnte :)

Das erste Schmuckstück wäre "Erebos" von Ursula Poznanski. Und wisst ihr was? Somit ist dies mein ALLERERSTER THRILLER! :D











Ich habe zwar gehört es soll doch relativ harmlos sein aber hey, es ist mein erster Thriller ^-^ Daher soll auch dieses Buch möglichst noch diesen Monat gelesen werden! Die Frage ist nur: Schaffe ich dann alle Bücher von der Leseliste oder geht ein anderes dafür mit in den Juli? Das kann ich euch dann erst Ende des Monats sagen und hoffe das ist okay denn es gibt nun immer mehr Bücher die ich am Liebsten direkt durchlesen würde. Aber es dauert eben auch alles seine Zeit ;)

Neuankömmling Nr. 2 ist "Die Stadt der verschwundenen Kinder" von Caragh O'Brien.
















Ein Buch von dem ich bisher nur gutes gehört habe und von dem es mehrere Teile geben soll :) Ich konnte es für 3,99 Euro erstehen, da es ein Mängelexemplar ist. Normalerweise finde ich sowas alles andere als schön aber ich dachte mir einfach, dass ich die Chance ergreifen sollte :) Es stand auf jeden Fall auf meiner Wunschliste und musste dementsprechend auch mit ^-^

Neuankömmling Nummer 3 ist..... "Weit weg und ganz nah" von der einzigartigen Jojo Moyes! Ein Buch das mich besonders gefreut hat und wo sofort feststand, dass es mit muss^-^
















Ihr wisst ja, wie sehr ich diese Autorin liebe. Natürlich musste das Buch sofort in mein Regal! Ich hoffe ich kann es noch diesen Monat lesen und euch mit Rezensionen zuschütten, die euch auf jeden Fall interessieren :)

Und mein letzter Neuankömmling ist ein Gewinn :) Ein Gewinn der mein Herz mittlerweile schneller schlagen lässt weil ich es UNBEDINGT sofort lesen will :D
Es ist "Herz verspielt" von Simone Elkeles.
















Ich möchte diesen Suchtfaktor erleben, von dem alle reden! Ich muss es lesen und freue mich unheimlich, dass ich es gewinnen konnte :)

Und nun kommen wir zu einem Buch auf das ich mich wie ein Kind freue. Es wird erst in den kommenden Tagen ankommen und wird nach meinen Pflicht- bzw. Rezensionsexemplaren DAS Buch sein, das direkt danach kommt. Warum? Weil es verfilmt wurde und ich mit einer Freundin in den Film möchte. Nicht aber bevor ich das Buch gelesen habe. Jetzt wisst ihr wovon ich rede, oder?
Genau! Von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green.
















Ich werde das Buchexemplar zum Film bekommen und somit auch ein anderes Cover haben aber das ist ja nicht weiter schlimm :) Ich freue mich einfach riesig auf das Buch. Und wie ihr merkt ist das bei vielen Büchern der Fall. Wo soll man da nur anfangen?


Jetzt wo ich euch meine Neuankömmlinge vorgestellt habe kommen wir zu den nächsten Tagen :) Ich muss mich wirklich dafür entschuldigen, dass ich keine Zeit hatte und auch erst mal weniger haben werde um etwas zu posten. Aber das wird sich auch wieder ändern! Ich bin immer noch dabei "WARP" zu lesen. Nebenbei lese ich noch "Rabenschwester" in einer Leserunde. Die Bücher stehen beide auch auf meiner Leseliste für diesen Monat und ihr könnt sie dementsprechend dort finden :) Die Rezensionen kommen wie immer wenn ich durch bin und Zeit habe sie zu schreiben.
Natürlich hoffe ich, dass ihr euch darauf freut und ich gerade mit den Neuankömmlingen auch euren Geschmack treffen kann ;)

Das wars auch erstmal! Einen schönen Dienstag noch und viel Spaß beim Lesen!

Leseliste Juni 2014

Hallöchen und einen guten Start in den Juni ^-^

Heute werde ich euch wie versprochen die Bücher zeigen, die ich mir fest für den Juni vorgenommen habe :)
Dann gehts auch schon los:

Das erste Buch das ich UNBEDINGT lesen will ist...

..."Lieblingsmomente" von Adriana Popescu. Ich glaube dies ist eines der Bücher, die ich diesen Monat am meisten lieben werde. Bisher habe ich nur positives Feedback gesehen *-* Ich bin so gespannt.










Für Nummer 2 habe ich dann "WARP - Der Quantenzauberer".

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall gestoßen. Es wurden Buchtester bei meiner Sparkasse gesucht und ich habe mich gemeldet. Mein Wunschbuch ist es leider nicht geworden, aber ich freue mich auch auf dieses Buch schon sehr :)










Außerdem möchte ich unbedingt den ersten Teil von "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins lesen.

Ich weiß. Es ist quasi ein Verbrechen, dass ich es noch nicht gelesen habe. Vor allem weil ich für die Filme im Kino war und noch immer nicht den ersten Teil verschlungen hab. Das muss jetzt endlich mal passieren :) Und ich bin unheimlich gespannt.










Dann habe ich noch ein Buch, das ich lesen möchte. Es handelt sich um "Rabenschwester" von Monja Schneider. Dieses Buch habe ich durch eine Leserunde entdeckt, an der ich nächste Woche nach der Klassenfahrt teilnehme :)

Das Buch hat mich durch den Titel fesseln können. Ich weiß nicht genau wieso, ich bin jedenfalls unheimlich gespannt auf das Buch :) Ich denke allgemein, dass es ein toller Lesemonat wird. Das Cover finde ich nicht so bombastisch aber in Ordnung :) Es passt zum Titel.










Das Letzte Büchlein wird vorerst "Nicht die Bohne!" von Kristina Steffan.

Ich freue mich schon auf das Buch und habe es schon etwas länger im Regal stehen :) Ich hoffe natürlich, dass ich es lieben werde und es mich überraschen kann.











So, das soll es fürs erste auch schon wieder sein :) Es ist erstmal nicht viel, das weiß ich. Aber diesen Monat mache ich meinen Abschluss und eben auch die Abschlussfahrt. Daher weiß ich nicht wie viel ich tatsächlich schaffen werde. Ich gebe natürlich mein Bestes ein ähnliches Ergebnis wie letzten Monat zu erzielen und euch viele Rezensionen zu liefern. ^-^

Also dann: Bis zur nächsten Rezension! Viele lesereiche und sonnige Tage bis dahin! ^-^

Gelesen im Mai (:

Guten Abend treue Leseratten ^-^

Bevor der 1. Juni beginnt, habt ihr sicher anhand meines letzten Posts schon gemerkt, dass eine neue Rezension aufgetaucht ist. Und somit sind alle Bücher auf meiner Leseliste für den Mai abgehakt :)
Morgen wird dann meine Leseliste für den Juni kommen. Jetzt möchte ich euch allerdings erstmal zeigen, was ich geschafft habe :)
Diese sieben Bücher sind allerdings nicht alles. Da eines meiner Monatsbücher ausgeliehen war ist es nicht mit auf dem Bild. Die anderen waren e-Books. Ich werde sie hier trotzdem namentlich nennen :) Und damit ihr wisst wie es ab jetzt jeden Monat laufen wird, fange ich einfach mal an:

Das Buch das rechts steht ist immer mein persönliches Monatshighlight :) In diesem Fall war es für mich "Weil ich Layken liebe". Es ist zu "einem" meiner absoluten Favoriten geworden :) Wahrscheinlich wegen der wunderschönen und wirklich berührenden Poetry-Slams und dieser tollen Liebesgeschichte. Highlights werden, damit man sie als solche erkennt aber noch mit einem Extrasternchen versorgt.
Hier gibt es also 5*

Es sind 352 Seiten.
Da können wir doch direkt mit seinem Nachfolger "Weil ich Will liebe" weitermachen :)  Mich konnte die Geschichte zwar nicht mehr so überzeugen wie der erste Teil, trotzdem liebe ich die beiden und kann mich aufregen, lachen, weinen oder einfach nur lieben. Es ist und bleibt gut :) Daher eine klare Leseempfehlung!
Ich habe diesem Buch ebenfalls 5 Sterne gegeben.

Dieses Buch hat 300 Seiten.

"Ein ganzes halbes Jahr" war wieder ein Stück Perfektion für mich. Denn das unperfekte ist in diesem Buch perfekt. Eine Liebe und eine Freundschaft, die auch den Tod überdauern wird? Man lernt viel von diesem Buch und ich habe Tränen vergossen und selbst eine Menge dabei mitnehmen können. Vor allem viel Gefühl und Verständnis.
Klare 5*

Dieses Werk hat 512 Seiten.
Mit "Eine Handvoll Worte" könnt ihr wirklich nichts falsch machen. Jojo Moyes ist eine Autorin wie man sie selten erlebt. Auch sie hatte bestimmt Werke die nicht immer perfekt waren, aber das trifft nicht dieses und andere Bücher von ihr. Es war perfekt und hat mich in eine alte und mir unbekannte Welt entführt, die vor allem für uns Frauen nicht immer gerecht war. Briefe sind tatsächlich Geschichte. Und unsere Gefühle gehen mit ihnen dahin. Daher war es perfekt hier die Vergangenheit zu wählen, in der Liebe wirklich da war. Das ist Liebe.
Also , genau wie "Ein ganzes halbes Jahr" -> 5*

Dieses Buch hat 572 Seiten.
Cecelia Ahern ist eine Autorin von der ich unheimlich viel Positives gehört habe. Dummerweise habe ich erst hinterher gemerkt, dass dieses Buch nicht so toll sein soll. Und das ist es auch nicht. Anfangs war es gut und auch das Ende und die Idee waren nicht übel, hätten toll sein können. Mir fehlte was der Titel verspricht. Gefühl.
Leider nur 3 Sterne und somit auch das am wenigsten geliebte Buch diesen Monat :(

Hier waren es 411 Seiten.

"Ich fürchte mich nicht" ist ein toller Auftakt und eine tolle Dystopie, die noch den ein oder anderen Teil bereithält. Es hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Durchgestrichene Sätze zeigten das, was Juliette dachte aber nicht denken wollte. Kurze Sätze machten es spannend. Wiederholungen trugen dazu bei, dass es sich in mein Hirn und mein Herz brannte. Ich habe es geliebt :) Das einzige Problem war, dass mir der Mittelteil einmal etwas zu lang wurde. Daher gibt es hier trotzdem tolle 4 Sterne ^-^
Die Seitenanzahl beträgt hier 336 Seiten.

Ein ebenso toller, wenn nicht sogar noch besserer Auftakt, war "Nachtsonne". Laura Newman mag ich wirklich sehr gern und die von mir bisher 2 gelesenen Bücher haben mich nun wirklich um den Verstand gebracht. Diese Dystopie ist genial! Nehmt es euch sofort zur Hand und verschlingt es so wie ich. Toller Anfang und tolles Ende! Und das Beste? Es geht noch weiter :)

Absolut sichere 5 Sterne.

Und: 396 Seiten :)
Dieses Büchlein war ein Buch von einer Freundin. Es hat mir gut gefallen,muss man aber nicht lesen.Trotz allem finde ich dass man hierbei viel mitnehmen kann und lernt, dass es das Beste ist man selbst zu sein. Wenn man nicht zu sich und seinen Entscheidungen steht, sondern immer nur nach Anweisungen anderer lebt, bringt es nichts. Und genau das ist es was uns hier aus der Perspektive eines unglücklichen, molligen Mädchens berichtet wird.Sehr gut für Zwischendurch.
Es hat 4 Sterne bekommen

und hat 285 Seiten ;)


Das Buch "Greifbar" war eines der Bücher die durch neue Ideen und vor allem eine neue Autorin überzeugen konnten :) Es hat mir durch die Idee von Stonehenge und den Wächtern der Zeit ziemlich gut gefallen. Hier stand die Liebesgeschichte definitiv im Vordergrund, wodurch die Freunde sogar nach der Zeit ganz wegfielen. Trotzdem super gelungen. Daher hat es auch 5 Sterne bekommen :)

Seiten gab es hier 206.

Noch ein wunderbares Buch :) "Im Land der Nachtschattenvögel" hat mich wieder in eine wundervolle neue Welt entführt. Anfangs fiel es mir persönlich noch schwer hineinzukommen. Dies verflog nach wenigen Kapiteln. Es gab immer mehr Fragen und die konnte sich letztendlich nur die Protagonistin selbst beantworten. Faszinierend, neu, mit Romantik. Einfach toll :)

5 Sterne!

Hier gab es 251 Seiten.

Zu guter Letzt gab es noch "Zero". Ein Buch, das ich nicht so genießen konnte wie manch anderer. Man kann auch hier unheimlich viel lernen. Und das meine ich wirklich so, denn dies ist eine Realitätsgeschichte und führt einem die Sache mit dem Internet und den Daten nochmal aus einer ganz anderen Perspektive vor Augen. Hier hatte ich ein riesengroßes Probelm mit dem Perspektivenwechsel und die Geschichte war nicht immer meins. Trotzdem an sich eine sehr geniale Idee  :)

3 Sterne.

Es hatte 477 Seiten.


Insgesamt habe ich diesen Monat ganze 4098 Seiten gelesen! Ich kann es selbst kaum glauben...

So ihr Lieben :) Das wars. Danke fürs Lesen und noch schöne Lesestunden! Ich hoffe ihr hattet einen lesereichen Mai und wünsche euch diesen auch für den Juni! Natürlich hoffe ich auch, dass ich euch ebenso viele Bücher im Juni vorstellen kann und werde mich bemühen dann morgen die Leseliste rauszubringen :)

Und jetzt sage ich: Gute Nacht :D
 
© Design by Freepik