Gelesen im Mai (:

Guten Abend treue Leseratten ^-^

Bevor der 1. Juni beginnt, habt ihr sicher anhand meines letzten Posts schon gemerkt, dass eine neue Rezension aufgetaucht ist. Und somit sind alle Bücher auf meiner Leseliste für den Mai abgehakt :)
Morgen wird dann meine Leseliste für den Juni kommen. Jetzt möchte ich euch allerdings erstmal zeigen, was ich geschafft habe :)
Diese sieben Bücher sind allerdings nicht alles. Da eines meiner Monatsbücher ausgeliehen war ist es nicht mit auf dem Bild. Die anderen waren e-Books. Ich werde sie hier trotzdem namentlich nennen :) Und damit ihr wisst wie es ab jetzt jeden Monat laufen wird, fange ich einfach mal an:

Das Buch das rechts steht ist immer mein persönliches Monatshighlight :) In diesem Fall war es für mich "Weil ich Layken liebe". Es ist zu "einem" meiner absoluten Favoriten geworden :) Wahrscheinlich wegen der wunderschönen und wirklich berührenden Poetry-Slams und dieser tollen Liebesgeschichte. Highlights werden, damit man sie als solche erkennt aber noch mit einem Extrasternchen versorgt.
Hier gibt es also 5*

Es sind 352 Seiten.
Da können wir doch direkt mit seinem Nachfolger "Weil ich Will liebe" weitermachen :)  Mich konnte die Geschichte zwar nicht mehr so überzeugen wie der erste Teil, trotzdem liebe ich die beiden und kann mich aufregen, lachen, weinen oder einfach nur lieben. Es ist und bleibt gut :) Daher eine klare Leseempfehlung!
Ich habe diesem Buch ebenfalls 5 Sterne gegeben.

Dieses Buch hat 300 Seiten.

"Ein ganzes halbes Jahr" war wieder ein Stück Perfektion für mich. Denn das unperfekte ist in diesem Buch perfekt. Eine Liebe und eine Freundschaft, die auch den Tod überdauern wird? Man lernt viel von diesem Buch und ich habe Tränen vergossen und selbst eine Menge dabei mitnehmen können. Vor allem viel Gefühl und Verständnis.
Klare 5*

Dieses Werk hat 512 Seiten.
Mit "Eine Handvoll Worte" könnt ihr wirklich nichts falsch machen. Jojo Moyes ist eine Autorin wie man sie selten erlebt. Auch sie hatte bestimmt Werke die nicht immer perfekt waren, aber das trifft nicht dieses und andere Bücher von ihr. Es war perfekt und hat mich in eine alte und mir unbekannte Welt entführt, die vor allem für uns Frauen nicht immer gerecht war. Briefe sind tatsächlich Geschichte. Und unsere Gefühle gehen mit ihnen dahin. Daher war es perfekt hier die Vergangenheit zu wählen, in der Liebe wirklich da war. Das ist Liebe.
Also , genau wie "Ein ganzes halbes Jahr" -> 5*

Dieses Buch hat 572 Seiten.
Cecelia Ahern ist eine Autorin von der ich unheimlich viel Positives gehört habe. Dummerweise habe ich erst hinterher gemerkt, dass dieses Buch nicht so toll sein soll. Und das ist es auch nicht. Anfangs war es gut und auch das Ende und die Idee waren nicht übel, hätten toll sein können. Mir fehlte was der Titel verspricht. Gefühl.
Leider nur 3 Sterne und somit auch das am wenigsten geliebte Buch diesen Monat :(

Hier waren es 411 Seiten.

"Ich fürchte mich nicht" ist ein toller Auftakt und eine tolle Dystopie, die noch den ein oder anderen Teil bereithält. Es hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Durchgestrichene Sätze zeigten das, was Juliette dachte aber nicht denken wollte. Kurze Sätze machten es spannend. Wiederholungen trugen dazu bei, dass es sich in mein Hirn und mein Herz brannte. Ich habe es geliebt :) Das einzige Problem war, dass mir der Mittelteil einmal etwas zu lang wurde. Daher gibt es hier trotzdem tolle 4 Sterne ^-^
Die Seitenanzahl beträgt hier 336 Seiten.

Ein ebenso toller, wenn nicht sogar noch besserer Auftakt, war "Nachtsonne". Laura Newman mag ich wirklich sehr gern und die von mir bisher 2 gelesenen Bücher haben mich nun wirklich um den Verstand gebracht. Diese Dystopie ist genial! Nehmt es euch sofort zur Hand und verschlingt es so wie ich. Toller Anfang und tolles Ende! Und das Beste? Es geht noch weiter :)

Absolut sichere 5 Sterne.

Und: 396 Seiten :)
Dieses Büchlein war ein Buch von einer Freundin. Es hat mir gut gefallen,muss man aber nicht lesen.Trotz allem finde ich dass man hierbei viel mitnehmen kann und lernt, dass es das Beste ist man selbst zu sein. Wenn man nicht zu sich und seinen Entscheidungen steht, sondern immer nur nach Anweisungen anderer lebt, bringt es nichts. Und genau das ist es was uns hier aus der Perspektive eines unglücklichen, molligen Mädchens berichtet wird.Sehr gut für Zwischendurch.
Es hat 4 Sterne bekommen

und hat 285 Seiten ;)


Das Buch "Greifbar" war eines der Bücher die durch neue Ideen und vor allem eine neue Autorin überzeugen konnten :) Es hat mir durch die Idee von Stonehenge und den Wächtern der Zeit ziemlich gut gefallen. Hier stand die Liebesgeschichte definitiv im Vordergrund, wodurch die Freunde sogar nach der Zeit ganz wegfielen. Trotzdem super gelungen. Daher hat es auch 5 Sterne bekommen :)

Seiten gab es hier 206.

Noch ein wunderbares Buch :) "Im Land der Nachtschattenvögel" hat mich wieder in eine wundervolle neue Welt entführt. Anfangs fiel es mir persönlich noch schwer hineinzukommen. Dies verflog nach wenigen Kapiteln. Es gab immer mehr Fragen und die konnte sich letztendlich nur die Protagonistin selbst beantworten. Faszinierend, neu, mit Romantik. Einfach toll :)

5 Sterne!

Hier gab es 251 Seiten.

Zu guter Letzt gab es noch "Zero". Ein Buch, das ich nicht so genießen konnte wie manch anderer. Man kann auch hier unheimlich viel lernen. Und das meine ich wirklich so, denn dies ist eine Realitätsgeschichte und führt einem die Sache mit dem Internet und den Daten nochmal aus einer ganz anderen Perspektive vor Augen. Hier hatte ich ein riesengroßes Probelm mit dem Perspektivenwechsel und die Geschichte war nicht immer meins. Trotzdem an sich eine sehr geniale Idee  :)

3 Sterne.

Es hatte 477 Seiten.


Insgesamt habe ich diesen Monat ganze 4098 Seiten gelesen! Ich kann es selbst kaum glauben...

So ihr Lieben :) Das wars. Danke fürs Lesen und noch schöne Lesestunden! Ich hoffe ihr hattet einen lesereichen Mai und wünsche euch diesen auch für den Juni! Natürlich hoffe ich auch, dass ich euch ebenso viele Bücher im Juni vorstellen kann und werde mich bemühen dann morgen die Leseliste rauszubringen :)

Und jetzt sage ich: Gute Nacht :D

Kommentare:

  1. Die Bücher über Layken und Will habe ich auch verschlungen. Sie sind großartig und so unfassbar emotional. ♥
    "Ein ganzes halbes Jahr" hat mich ebenfalls sehr berührt und "Eine handvoll Worte" fand ich am Anfang irgendwie sehr anstrengend. Es wurde mir einfach zu viel in der Zeit gesprungen. Da kam ich ehrlich gesagt ein bisschen durcheinander. Auch die vielen Namen haben mich zu Anfang verwirrt, aber als ich das erstmal hinter mir gelassen hatte, habe ich das Buch sehr genossen.
    Die Bücher von Cecelia Ahern finde ich allesamt toll. Zwar gibt es da auch stärkere und schwächere, aber insgesamt kann man mit dieser Autorin wirklich nichts falsch machen. :)
    GLG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das sind sie :-)
      Es ist schade dass dir "Eine handvoll Worte" erst nicht so gefiel. Ich habe mich ziemlich schnell zurechtgefunden und fand es klasse!
      Ja von Cecelia habe ich auch viel Gutes gehört :) es stehen ja noch bücher von ihr in meinem Regal.
      LG

      Löschen
    2. Hast du sie ungelesen oder gelesen im Regal stehen?

      Löschen
    3. Gelesen natürlich :) habe doch schon die Rezensionen geschrieben. Ich LIEBE den ersten Teil :)

      Löschen

 
© Design by Freepik