[Rezension] Flötenzeit (Nikola Hotel)

Na, ihr Leseratten :)
Heute teile ich meine Meinung zum Buch "Flötenzeit" mit euch.



Buchinfos:

Titel: Flötenzeit
Autor: Nikola Hotel
Seiten: 416
Format: Taschenbuch
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 19.03.2015
Preis: 12,00€ (D) Hier kaufen




Inhalt: 
Julia erbt überraschend die Villa ihres Großvaters. Im Keller des Hauses hört sie seltsame Flötentöne und stolpert über einen kleinen Jungen, der einfach nicht aus dieser Zeit zu stammen scheint. Kurz darauf entdeckt sie auf ihrem Handy das Foto eines unbekannten Mannes und ist verwirrt: Der Fremde sieht Clemens, dem Bruder ihrer Urgroßmutter, zum Verwechseln ähnlich. Doch der ist kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs zu einer Expedition nach Marokko und den Kanarischen Inseln aufgebrochen und bald darauf verstorben. Bei ihren Nachforschungen muss Julia erkennen, dass die Vergangenheit stärker mit ihrem Leben verwoben ist, als sie zunächst geahnt hat. Denn sie findet einen Liebesbrief, der hundert Jahre darauf gewartet hat, nur von ihr gelesen zu werden …

Meine Meinung:
Mit diesem Buch habe ich Zeitreisen mal so ganz anders empfunden. Normalerweise bin ich kein wirklicher Fan von sowas, aber hier war das Ganze total interessant und spannend gestaltet.

Anfangs ist es so, dass Julia bloß in das Haus geht um zu sehen, was gemacht werden muss, bevor sie es verkauft. Doch nach und nach kommt sie eigenen Familiengeheimnissen auf die Spur. Sie fragt sich, warum sie so eine Verbindung zu dem Haus hat und wieso es ihr nicht richtig vorkommt, es zu verkaufen. Der Leser begreift an dieser Stelle viel eher was wirklich passiert, als Julia selbst. Ich denke hier war der Faktor dafür vor allem der, dass sie es gar nicht sehen wollte. Dass sie nicht annehmen wollte, dass sie in diesem Haus in der Zeit springt und sich in einen Mann aus der Vergangenheit verliebt.

Dadurch, dass Clemens und Julia in völlig verschiedenen Zeiten leben und er in ihrer Zeit, dem Jahr 2014, längst tot ist, kann natürlich erstmal keine richtige Liebesbeziehung aufgebaut werden.
Sie weiß ja nie in welcher Zeit von Clemens sie landet. Ob seit dem letzten Treffen bereits Jahre, Tage, Stunden vergangen sind, oder es sogar vor dem letzten Treffen stattfindet. Das ist definitiv etwas, womit man sich auch als Leser erstmal auseinandersetzen muss und was das Ganze aber auch so kompliziert und spannend macht.

Was mir etwas gefehlt hat war das Kennenlernen an sich. Natürlich hat Julia schon etwas nachforschen können, wer er eigentlich ist und wie sein Leben verläuft. Aber dieses persönliche Kennenlernen konnte durch diese relativ kurzen Zeitsprünge nicht richtig stattfinden und dass dann so eine intime Beziehung aufgebaut werden konnte, war mir manchmal schleierhaft.
Außerdem erschien Clemens mir gegen Ende etwas grob und trotzdem hat Julia ganz anders reagiert, als ich es getan hätte. Alles in allem kann ich nicht sagen, ob ich mich ebenso entschieden hätte wie sie, aber das Ende war für mich trotz allem das totale Highlight, und für mich irgendwie auch der schönste Teil des Buches, weil ich total auf Happy Ends stehe, und das für mich definitiv eins ist :)

Nebencharaktere sind nach und nach noch erschienen. Manchmal sogar verschwunden, da durch die Zeitsprünge ungeahnt auch etwas durch die kleinste Kleinigkeit verändert wurde. Selbst dann, wenn das Ergebnis das Gleiche blieb. Das solltet ihr allerdings selber lesen, weil ich euch natürlich nichts vorweg nehmen möchte :)
Personen wie Auguste und Kathi waren mir die allerliebsten Nebencharaktere und ich habe sie als sehr sympathisch und liebevoll empfunden. Auch Leo, der jetzt allerdings kaum noch erwähnt wurde, war toll!
Frau Oltmanns hätte ich gerne noch besser kennengelernt, fand sie aber auch gut ausgearbeitet.
Es gibt noch viel mehr, die ich jetzt aber nicht alle aufzählen werde :) Was ich sagen kann ist, dass sie alle schön ausgearbeitet waren und vor allem die Verbindungen in der Familie nach und nach übersichtlicher wurden und ich Alles gerne verfolgt habe.

Julia ist eine Protagonistin, die ich gern begleitet habe. Sie ist neugierig und definitiv interessiert daran, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gegenstände, wie eine Flöte, lösen bei ihr sofort etwas aus und sie möchte unbedingt wissen, was es damit auf sich hat.

Die Flöte an sich spielt in diesem Buch eine viel größere Rolle als ich erst dachte! Die Idee ist total genial und gerade das Ende war dadurch einfach super.

Clemens war mal so mal so. Da das Buch aus beiden Sichten erzählt wird, und einzelne Lücken so immer mehr ausgefüllt werden, weiß ich, dass er Julia wirklich liebt und sie ihn ebenso. Auch seine Liebe zu Pflanzen wurde nach und nach immer deutlicher und ich finde es gut wie es gelaufen ist, nur hat mich dieser etwas abschweifende Mittelteil ein wenig gestört. Da ging es dann tatsächlich nur noch um die Pflanzen und das war mir persönlich etwas too much. Trotzdem war die Liebesgeschichte für mich gut gemacht :)

Fazit:
Ich bin wirklich ohne große Erwartung an das Buch gegangen und habe einfach eine relativ normale Zeitreisegeschichte erwartet. Die ganze Handlung wurde aber von der Autorin so gut ausgearbeitet, dass ich an dieser Stelle erstmal richtig froh bin, es gelesen zu haben! Ich wurde oft überrascht und hätte gerade gegen Ende mit etwas ganz anderem gerechnet. Das gibt für mich definitiv einen Pluspunkt! Die Ausarbeitung der Figuren war sehr gut und die Zeitsprünge, sowie Veränderungen und Details, wie die Flöte, sind gut gelungen und haben mir wirklich gefallen. Mein Highlight waren das Ende und die tollen Briefe im Buch. Leider hat mir der Mittelteil nicht so gut gefallen, da es mir doch etwas zu viel mit den Pflanzen und den, für mich, eher nebensächlichen Teil der Handlung. Das hat mir einfach zu lange angedauert und daher entscheide ich mich von 4,5 Sternen für die 4 :)
Ich kann das Buch wirklich empfehlen.
An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei der Autorin für das Buch bedanken, das wir im Rahmen einer *Leserunde gelesen haben.

Kommentare:

  1. Ich lese das Buch auch gerade in der Leserunde, bin aber noch relativ am Anfang. Jetzt weiß ich ja, auch was ich mich noch freuen darf und was dir aber auch nicht ganz so gut gefallen hat.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau :) Ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Schöne Rezension, es ist immer toll neue Bücher zu entdecken.
    Da wird meine Wunschliste wohl Zuwachs bekommen, dank deiner LEseempfehlung ^^
    Vielen Dank dafür

    LG Miss Page-Turner

    AntwortenLöschen

 
© Design by Freepik