[Filmrezension] The Mortal Instruments - City of Bones

Guten Tag ihr lieben Bücherwürmer und Filmbegeisterte!

Heute würde ich euch gern eines meiner Favoriten-Fantasy-Bücher in Filmformat vorstellen!


Die Rede ist von den Chroniken der Unterwelt, als Film die Mortal Instruments genannt :) Das Ganze ist der erste Teil und ob weitere verfilmt werden steht womöglich noch in den Sternen.


Erstmal muss ich sagen, dass ich auch hier wieder erst den Film gesehen und dann das Buch gelesen habe. Ich glaube das ist bei mir so gut wie normal. In diesem Fall war es die Werbung, die mich auf den Film aufmerksam gemacht hat. Direkt nach dem ersten Trailer habe ich durchs Haus gerufen:,,DA MUSS ICH REIN!"
Wie recht ich doch hatte..

Die Chroniken der Unterwelt bestehen ja normalerweise aus 6 Büchern, wovon der letzte Band in diesem Jahr erschienen ist :) Ich war so glücklich und trotzdem auch traurig, weil es nun ja zu Ende ist. Aber ich kann es ja immer und immer wieder lesen! Das Gleiche habe ich auch bei dem Film.

Als ich in den Film gegangen bin, hatte ich keine Ahnung was auf mich zukommt, aber leider war das Erste was mir aufgefallen ist nicht unbedingt das Positivste.
Die Synchronstimmen, da kann ich allen anderen nur recht geben, sind furchtbar. Gerade die von Clary fand ich erstmal sehr eigenartig und gewöhnungsbedürftig, die Figur und die Besetzung aber eigentlich super umgesetzt. Okay, mit Jace musste ich mich auch erst anfreunden, bin dann aber sogar mal total im Fanfieber gewesen... Naja, genug davon.

Obwohl mich die Synchronstimmen nämlich erst überrascht hatten wollte ich mir nicht das geringste Detail von der Story nehmen lassen. Ich war total beeindruckt von der neu erschaffenen Welt, in die wir als Zuschauer hineingezogen werden und fand auch die Sache mit den Dämonen und der Schattenjägerwelt, sowie dieser einfachen und doch so genialen Idee richtig gut umgesetzt. Aber jetzt, wo ich das Buch(das habe ich mir direkt nach dem Kinobesuch gekauft) gelesen habe, kann ich sagen, dass das Ende total verändert worden ist. Ich war etwas geschockt, als ich das Buch gelesen habe.

Dass einzelne Details ausgelassen werden ist ja finde ich völlig normal und das trenne ich auch gern vom Buch. Aber das Ende ähnlich machen zu wollen und es so zu versemmeln war doch ziemlich blöd. Das ist mir erstmal nicht aufgefallen und ich habe den Film zich mal gesehen und liebe ihn noch. Trotzdem sollte man sich dann doch eher ans Buch halten. Im Buch ist das Ende nämlich wahnsinnig toll umgesetzt worden und hat mich sogar nochmal etwas überraschen können :) Die anderen Bücher sind dann direkt danach verschlungen worden.

Ansonsten finde ich eigentlich, dass man sich doch ziemlich gut ans Buch gehalten hat, wobei es immer Änderungen gab und trotzdem die wirklich wichtigen Dinge beachtet worden sind. Da ich wie gesagt als Fan zu euch spreche ist es vielleicht auch normal, dass ich so begeistert bin. Die volle Punktzahl gebe ich aber trotzdem nicht. Dazu später..
Was bei mir definitiv punkten konnte waren Szenen wie die im Gewächshaus oder die allgemeine Beziehung zwischen Jace(Jamie Campbell Bower) und Clary(Lily Collins). Die Beiden sind für mich ein Traumpaar und die Schauspieler haben wirklich alle ihr bestes gegeben!
Auch die anderen Rollen fand ich gut vergeben. Besonders im Vordergrund stehen da für mich Simon, dann Alec und Isabelle Lightwood, sowie Magnus Bane und Luke.
Bei Jocelyn fand ich sogar, dass sie Clary irgendwie ähnlich sah, was als Mutterrolle natürlich super ankam! Was ich von Valentin halten soll weiß ich immernoch nicht aber er ist nunmal der Böse und hat hier auch mit seinem Auftritt gepunktet.


Dass ich den Film so liebe liegt unter anderem an Lily Collins. Sie und Jamie Campbell Bower haben für mich ein tolles Team ergeben, auch wenn einige da anderer Meinung sind, bloß weil er nicht der typische Filmkerl ist. Auch die Nebenrollen waren super vergeben und einzelne Szenen haben mir gut gefallen. Für mich war der Film toll gemacht und ich habe mich in die Welt verliebt. Trotzdem fehlten mir einige Elemente, nachdem ich das Buch verschlungen hatte und ich fand das Ende sehr unpassend geregelt. Das hätte man mit Buchvorlage besser umsetzen können und sogar weniger Aufwand gebraucht. Ich hoffe trotzdem, dass es noch einen zweiten verfilmten Teil geben wird, der ja erst geplant war und wozu die Dreharbeiten aufgrund schlechter Kritiken abgebrochen worden sind. Würden diese wieder aufgenommen werden und der zweite Teil noch etwas besser umgesetzt, dann wäre ich rundum glücklich!
Ich vergebe diesmal 4 Schmetterlinge. Da ich fairerweise sagen muss, dass ich am Liebsten 4,5 gegeben hätte, für euch aber 3,5 hätte geben müssen, um hier auch das Ende und Einzelheiten besser zu bewerten, bin ich jetzt bei 4 gelandet!


Das wars von mir, ich hoffe euch hat meine Rezension gefallen :) Lasst mir doch einen Kommentar da und sagt mir ob ihr den Film schon gesehen habt und wie ihr ihn empfindet?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Freepik