[Interview] mit Laura Newman

Guten Tag alle zusammen!

Bereit für ein weiteres Interview? Ich hatte das Glück eine Zusage von der lieben Autorin Laura Newman zu erhalten :) Das hat mich so glücklich gemacht und ich bin froh euch nun ihre Antworten zu meinen Fragen präsentieren zu können!

Über die Autorin




Laura Newman wurde 1983 in Berlin geboren und schrieb bereits als Kind gerne bunte, spannende und phantasievolle Geschichten.
Im Laufe ihres Lebens beschäftigte sie sich mit Videoschnitt, Fotografie Mode- und Grafikdesign bis sie schließlich den Beruf des Mediengestalters erlernte und diese Tätigkeit etwa 10 Jahre lang ausübte.
2013 ließ sie ihre Leidenschaft zum Schreiben erneut aufleben und veröffentlichte ihren ersten Roman.










Interview

1. Wann wusstest du, dass du Autorin werden würdest?
Ich glaube, da gab es keinen genauen Zeitpunkt. Ich wusste im September 2013, dass ich veröffentlichen würde. Das Manuskript lag zu diesem Zeitpunkt bereits drei Jahre in der Schublade. Auch als Kind schrieb ich schon gerne. Später dann auch in der Schule. Gelesen habe ich schon immer viel. Vermutlich führte einfach eins zum anderen :D

2. Wie sahen deine ersten Schreibversuche aus?
Holperig. Ich schrieb das, was ich zu der Zeit gerne las und rückblickend würde ich sagen, dass dies ein Fehler war. In meinem Fall verhält es sich mit dem ersten Buch, wie mit dem ersten Pfannkuchen. Danach lief es dann deutlich runder.

3. Wodurch holst du dir die Inspirationen/Ideen für ein neues Buch? Hast du Angst, dass die die Ideen irgendwann ausgehen könnten oder schwirren dir so viele Ideen im Kopf herum, dass du davor gar keine Angst haben kannst?
Tatsächlich, und dafür bin ich sehr dankbar, bekomme ich eine neue Buchidee immer erst pünktlich zum Ende des aktuellen Buchprojekts. Vorher vernebeln keine neuen Einfälle mein Gehirn. Ich glaube, das ist auch ein Selbstschutz. Würde ich schon während der Arbeit an einem Buch an das nächste denken, wäre mein Interesse am aktuellen Werk schneller verflogen als man "Idee" sagen kann. Übel wird es bloß, wenn eines Tages keine neue Idee mehr auf "Abruf" kommen will. Aber soweit wird es hoffentlich nie kommen.

4. Planst du die Charaktere und Story vor dem Schreiben oder schreibst du einfach drauf los und weißt manchmal gar nicht, wie das Buch ausgehen wird?

Ich plane durchaus. Es gibt eine Grundidee, von der aus mein Freund (er ist Texter) und ich uns langsam vorarbeiten. Wir entwerfen einen Plot und denken über die Protagonisten und ihre Aufgaben nach. An diesem Plot schreibe ich dann später entlang. Es kann allerdings vorkommen, dass die Helden ein Eigenleben entwickeln und die Geschichte im Verlauf noch einmal verändern.

5. Bei dir geht es momentan schnell von einem Buch zum anderen und du hast nun schon einige Bücher rausgebracht. Was würdest du sagen, wie lange die Ideensammlung bis hin zur Veröffentlichung dauert?
Für Coherent habe ich ein Jahr gebraucht. Für ADIP etwa fünf Monate. Es kommt hier ganz klar darauf an, wie groß der Recherche-Anteil ist. Existiert eine Welt nur in meinem Kopf, mit meinen Regeln und Gegebenheiten, dann geht es schneller.
Generell brauche ich etwa 8-10 Wochen für die Rohfassung. Drei für die Überarbeitung. Drei für Testleser und dann noch mal drei für die anschließende Einarbeitung der Anmerkungen. Natürlich brauchen auch Lektorat und/oder Korrektorat ihre Zeit. So kommt man auf etwa 4-6 Monate.

6. Deine Werke werden mittlerweile immer bekannter. Gerade mit Jonah scheinst du einen tollen Start hingelegt zu haben. Wie hat sich das Autorendasein bisher auf dein Leben ausgewirkt?
Sehr positiv. Zwar habe ich längst noch nicht alle Ziele erreicht und muss auch nach wie vor sehr darauf achten mich finanziell nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, doch könnte ich mir kein besseres Leben vorstellen. Ich bereue die Entscheidung meinen Brotjob gegen die Schriftstellerei eingetauscht zu haben kein bisschen. Es lebt sich so viel besser, wenn man Spaß hat an dem, was man tut!


7. Würdest du eines deiner Bücher als deinen Liebling bezeichnen? Und welche Charaktere sind deine Favoriten? Erkennst du dich vielleicht selbst in der ein oder anderen Figur?
In der Regel ist mein Liebling immer das aktuelle Projekt. Das liegt wohl ganz einfach daran, dass man sich mit jeder Veröffentlichung weiterentwickelt. In Jonah habe ich mich noch einmal verbessert, dass lassen die Leser verlauten und ich bin sehr stolz auf dieses Urteil. Man lernt nie aus. Das gilt besonders für Schreibtechniken und Dinge wie die Ausarbeitung der Charaktere. Aktueller Liebling wäre wohl Jaze aus ADIP (Another Day in Paradise 1). Lieblingsbuch dann Jonah. Aber natürlich bin ich stolz auf alle meine Werke.

8. Kannst du dir vorstellen eines deiner Bücher verfilmen zu lassen (Serie oder Film)? Welches wäre es und wie würde die Besetzung aussehen?
Das wäre ein Traum! Ich denke, hier eignet sich am ehesten die Nachtsonne aber darüber ließe sich wohl streiten. Sollte das irgendwann einmal geschehen, wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden, denn ich bin ein kleiner Film-Junkie. Ich nenne knapp 1000 Streifen mein eigen und liebe gute Filme und Serien.

9. Sind bereits weitere Bücher in Arbeit auf die wir uns freuen können?
Momentan arbeite ich an ADIP2. Hier muss als nächstes ein Cover her, sonst mangelt es mir schnell an Motivation. Etwas zum anschauen und darauf freuen. Ich bin derzeit bei etwa 55 000 Wörtern und arbeite mich zum Finale vor.

10. Mein momentanes Lieblingsbuch von dir ist die Nachtsonne. Was würdest du sagen, wie du die Veröffentlichung der Nachtsonne erlebt hast? Bleibt dieses Gefühl auch bei den anderen Büchern, oder ist es ganz anders?
Es wird schlimmer! Damals habe ich das Buch hochgeladen und dann mal fröhlich geschaut, was passiert. Heute hingegen, steckt eine riesen Strategie dahinter. Schon Wochen bevor es richtig losgeht, trommele ich. Und die drei Tage, in denen das Buch dann das Licht der Welt erblickt, sind kräftezehrend. Ich schlafe kaum, mein Finger klebt auf der F5-Taste, ich schotte mich komplett ab. Verschiedene Phasen der Vermarktung greifen zu unterschiedlichen Zeitpunkten und wenn dann der erste Peak erreicht ist, bin ich völlig fertig. Aber Jonah hat mich nicht enttäuscht. Alles lief ganz hervorragend. Über eine Woche in den Top 100, fantastische Rezensionen und eine Menge Tränen bei den Lesern. Was will man mehr?

11. Wo arbeitest/schreibst du am Liebsten?
Rohfassung in der Küche am Tablet, Überarbeitung und Aufbereitung der Daten im Arbeitszimmer. Am liebsten aber in der "Wildnis", dem Grundstück meiner Großeltern unter freiem Himmel.

12. Was machst du wenn du nicht schreibst?

Videos schneiden, Marketing, Schmuck produzieren, Buchhaltung, Trailer schneiden, Buchcover erstellen, Printmaterial designen, anderen Autoren helfen, Bücher signieren und versenden, Kooperationen planen und und und. Tatsächlich schreibe ich im Verhältnis extrem wenig. Den Löwenanteil macht das Vermarkten und die Bürokratie aus.

13. Wie würdest du dich selbst beschreiben?
Unersättlich. Ich will immer noch mehr. Und ich rede hier nicht von Geld oder gar Ruhm. Ich will so viel lernen, erleben und sehen. Ich möchte alles selber machen können, sicher sein, in dem, was ich tue. Ich bin ein Mensch, der mit 10 Jahren Verspätung begriffen hat, dass YOLO nicht nur ein Modewort ist und habe nun Nachholbedarf.

14. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Schwierig. Vielleicht Grau oder Taupe?

15. Deine Lieblingsbücher?
Das wechselt immer wieder aber momentan bin ich sehr begeistert von Untot (1+2), Legend, Elias und Laia, Der Untergang, Tagebuch der Apokalypse ...

16. Wie wichtig ist für dich der Kontakt zu deinen Lesern?
Extrem wichtig. Und das nicht zuletzt deshalb, weil ich im Zuge meiner neuen Berufung auch meinen alten Freundeskreis aufgegebenen habe. Ich fühlte mich nicht mehr wohl im Kreise von Menschen, die den lieben langen Tag nur die Träumer anderer verwirklichen. Es haperte schnell an Gesprächsthemen. Meine Leser und all die Blogger, BookTuber und Autoren sind meine neuen Freunde und das ist einfach toll!

17. Was würdest du den Leuten sagen, die gern ein Buch schreiben und veröffentlichen würden, sich aber nicht trauen den Schritt zu wagen? Kannst du ihnen Tipps mit auf den Weg geben?
Weil es hier eine ganz Menge Anfragen gab, habe ich in diesem Jahr eine Video-Reihe zum Thema gestartet. Zu finden auf meinem Kanal: 
https://www.youtube.com/playlist?list=PLKDGSmWUxOAEVGx_1gB0u0ofSarpE-Co6

Dort arbeite ich nach und nach alle Fragen ab und gebe hilfreiche Tipps.

18. Abschließende Worte an deine Leser?
Danke für die bedingungslose Unterstützung und auf ein spannendes Jahr 2016!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Ich bin unglaublich dankbar für das schöne Interview mit dir, liebe
Laura und freue mich auf alle kommenden Werke und auch Videos ! :)





Die Autorin findet ihr hier:

Facebook: 
www.facebook.com/AutorLauraNewman

Laura Newmans Autorenblog:
www.lauranewman.de

Die NACHTSONNE Chroniken - Offizielle Website:
www.nachtsonne-chroniken.de


 Wie hat euch das Interview gefallen? :)

Kommentare:

  1. Wow, ich bin begeistert! Nadine, das sind so schöne Fragen, die du dir da überlegt hast und Laura ist mir jetzt noch viel sympathischer!

    Das war wirklich ein wunderschönes Interview und jetzt bin ich noch viel gespannter auf die Bücher von Laura. ;) Und es kribbelt mir in den Fingern, wieder mal selbst etwas zu schreiben. xD

    Nine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, mir auch ^_^
      Ich habe damals den ersten Band ihrer Nachtsonne mit ihr in einer Leserunde gelesen und bin seitdem hin und weg von ihr und ihren Büchern!

      Und auch da kann ich dir zustimmen. Momentan habe ich selbst haufenweise Ideen und möchte unbedingt ein Buch rausbringen. Allerdings muss ich mich erstmal auf die Schule konzentrieren und eben schreiben, wenn ich Zeit habe. Ihre Bücher solltest du dir wirklich mal ansehen ^_^<3

      Löschen
  2. Huhu Liebes,

    ein wundervolles Interview mit vielen tollen Fragen und Antworten <3
    Tausend Dank dafür! Ich find es echt super <3

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für den lieben Kommentar Sonja :*
      Es freut mich total, dass es euch allen so gut gefallen hat ^_^

      Löschen
  3. 8-10 Wochen für eine Rohfassung? Ich hätte erwartet, dass das viel viel vieeeeeeeeeeel länger dauert :-O Nicht schlecht!
    Ich bin auch super gespannt auf ihre Bücher (folge ihr seit kurzem auf Facebook und werde mit jedem Tag neugieriger auf Jonah :D).

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genauso :D Ich war wirklich überrascht. Aber wenn man sich wirklich nur darauf konzentriert dann ist es sogar nachvollziehbar. Man merkt wieviel Energie sie da reinsteckt. Leider geht es mir mit Jonah wie dir.. ich will es endlich lesen!

      Löschen

 
© Design by Freepik