[Rezension] Another Day in Paradise (Laura Newman)




Titel: Another Day in Paradise
Autor: Laura Newman
Seiten: 356
Format: Taschenbuch
Verlag: BoD
Erscheinungsdatum: 02.10.2015
Preis: 11,99€ (D) Hier kaufen

Band 1
Ab 12-15 Jahren




"Hier im Raum befinden sich Typen, die ihre Freunde köpfen und Deadheads mit Brecheisen erledigen, aber niemand sieht sich in der Verantwortung, mir diese tollwütige Lehrerin vom Hals zu schaffen?" Die Welt, wie Naya sie kannte, existiert nicht mehr. Eine furchterregende Seuche hat sich innerhalb der Bevölkerung ausgebreitet und verwandelt ihre Opfer zu einer seelenlosen Gefahr – zu Deadheads. Einzig die Hoffnung darauf, an der Küste auf das Militär zu treffen, treibt die kleine Gruppe an, weiterzumachen. Doch die Reise in den Süden ist riskant. Und dann ist da auch noch dieser Typ, der eines Nachts ganz plötzlich auftaucht.



Endlich!, war das erste was ich gedacht habe, als das Buch rauskam :) Ein neues Buch von Laura Newman darf nicht lange auf sich warten lassen. Und dann auch noch mein erstes Zombiebuch!

Nach dem Lesen bin ich unfassbar beruhigt. Als ich angefangen habe zu lesen hatte ich Angst, dass es mir nicht gefallen könnte aber ich merke schon: Zombies sind voll mein Ding! Und Laura Newman hat es mal wieder super hinbekommen!

Naya oder auch Nice habe ich sehr ins Herz schließen können. Sie ist ein Mädchen, in das man sich als Leser gut hineinversetzen kann und die einfach nur sympathisch ist. Ihr Spitzname beschreibt sie gut, denn sie kommt mit allen gut klar und durch die Ich-Perspektive konnte das Ganze wirklich gut rübergebracht werden. Gerade die Gedanken während der Angriffe und natürlich auch in Bezug auf andere Charaktere waren mir wichtig.

Wo ich die ersten 50 Seite nicht so schnell mit den Charakteren warm werden konnte, einfach weil ich lernen musste sie auseinander zu halten, ging es danach, als würde ich alle schon ewig kennen! Ich habe schnell durch Nayas Augen blicken und eine Beziehung zu den Charakteren aufbauen können. Wo ich anfangs kritisch mit Neuankömmlingen umgegangen bin hat sich das später gelegt und es wurden sogar mal länger bekannte unsympathischer.

Die Nebencharaktere haben mich absolut zufrieden stellen können. Irgendwie war auch alles dabei. Der Technikjunkie Gadget, Anführer und Stratege Sam, der 'Kämpfer' Jaze, Lehrerin Amelia, der Junge Billy, Summer und natürlich Naya. Diese Charaktere begleiten einen fast das ganze Buch und sie sind alle wichtig geworden und nehmen eine Rolle ein, die die Story voranbringt. Gerade Jaze hat es mir persönlich ganz besonders angetan, wobei ich anfangs tatsächlich eher Augen für Sam hatte.

Eine kleine Liebesgeschichte darf natürlich nicht fehlen. Die Autorin hat das wirklich gut gemacht, weil ich es nie als too much empfunden habe. Natürlich ist es nicht allzu leicht sich während einer Zombieapokalypse zu verlieben und genau deshalb liegt der Schwerpunkt auch auf den Zombies, was mir sehr sehr gut gefallen hat! Die Liebesgeschichte gewinnt gegen Ende noch mehr an Fahrt.

Damit komme ich auch schon zu der eigentlichen Story, bzw. den Zombies. Es ist erstmal wirklich schön, dass die Autorin sich die Mühe mit den Spitznamen der Charaktere gemacht und jedem eine besondere Eigenschaft zugeordnet hat. So konnte man alle leichter einordnen und verstehen. Natürlich sollten auch die Zombies nicht vernachlässigt werden und erhalten somit den Namen der Deadheads, den ich sehr gelungen und witzig finde!

Da das Hauptmerkmal der Geschichte wirklich die Deadheads sind, ist es den Charakteren auch wichtig das Problem zu lösen und herauszufinden wie es dazu kommen konnte. Es war unfassbar interessant nach und nach mehr zu erfahren und mit der Lösung hätte ich nie und nimmer gerechnet! Wahninnig tolle Idee, die auch einige Charaktere in ein anderes Licht stellt und ganz neue Charaktere mit ins Spiel bringt! Ich freue mich jetzt riesig auf Band 2!


Nach diesem Band bin ich echt gespannt was die Autorin sich jetzt noch überlegt hat, denn für mich gab es in diesem Buch wieder mal viele Momente, in denen man im Dunkeln tappt und einige Wendungen mit denen man nie gerechnet hätte! Gerade die Auflösung bzw. das eigentliche Problem hat mich völlig geschockt und vor allem nachdenklich gemacht. Immer wieder habe ich mich gefragt was ich wohl tun würde und mir ernsthaft Gedanken machen müssen. Die Charaktere und vor allem die Protagonistin habe ich wahnsinnig ins Herz schließen können, auch wenn ich bei der ein oder anderen traurigen Szene nicht weinen musste. An Spannung hat es hier jedenfalls nicht gefehlt und ich möchte unbedingt wissen was jetzt noch kommen wird! Wie werden die Charaktere weitermachen? Was kann noch passieren? Gibt es überhaupt noch einen Ausweg? Go Laura Newman! Ich bin wirklich gespannt auf die Deadheads, die Fortsetzung der Liebesgeschichte und eben allgemein auf die Charaktere, die ich so mag! Für dieses Buch werde ich 4,5 Leseschmetterlinge vergeben und erwarte sehnsüchtig den 2. Band!
An dieser Stelle danke ich dem BoD-Verlag und der Autorin für das *Rezensionsexemplar :)

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich total spannend! Bisher haben mich Laura Newmans Bücher immer begeistert und ich hoffe, dass ich auch bald dieses verschlingen kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin jetzt schon gespannt auf deine Meinung dazu :) Ich mochte bisher auch alle Bücher, wobei mich gerade die Nachtsonne begeistern konnte!

      Löschen
  2. Hallöchen Nadine,
    ich fand das Buch auch richtig gut. :D Und das obwohl ich eigentlich gar nicht für Zombies zu haben bin. ^^ Ich war aber vollkommen von dieser Handlung und den Wendungen eingenommen. Echt ein gutes Buch, dass ich jedem ans Herz legen würde der gerne mal etwas in der Richtung liest.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genauso :) Ich habe vorher noch nie etwas mit Zombies gelesen, fand es aber echt super! Freut mich, dass es dir genauso ging ^_^

      Löschen

 
© Design by Freepik