[Rezension] Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt (Nicola Yoon)




Titel:Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Autor: Nicola Yoon
Seiten: 336
Format: Hardcover
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum:17.09.2015
Preis: 16,99€ (D) Hier kaufen

Ab 14 Jahren





Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben!

Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.



Bevor ich dieses Buch bekommen habe gab es schon unzählige Rezensionen dazu. Und als ich es dann selbst lesen durfte hatte ich unglaublich hohe Erwartungen. Diese Erwartungen wurden übertroffen.

Wie immer schreibe ich diese Rezension direkt nach dem Lesen. Ich bin noch total aufgewühlt und hätte nach dem Anfang des Buches nie und nimmer mit diesem Ende gerechnet. Eher mit dem kompletten Gegenteil. Und das ist auch alles was ich zu diesem Punkt sagen werde, denn es ist unglaublich!

Madeline ist für mich eine großartige Protagonistin, deren Gedanken man immer nachvollziehen kann. Sie ist klug und lieb und mir haben ihre Gedanken, Mails und all die anderen Notizen, die in diesem Buch so liebevoll angebracht sind wirklich gut gefallen. 

Mit ihrer Krankheit muss man erstmal lernen umzugehen, denn da sie immer nur Zuhause ist und bloß die Welt kennt, die sie durch ihr Fenster sieht, kann man sich erstmal kaum vorstellen wie das sein muss. Und dann fällt einem die ewige Routine auf, die einen selbst als Leser schnell langweilt.

Das Buch hingegen war nie langweilig! Ich wollte nur kurz reinlesen und gucken ob es im Moment das Richtige für mich ist und schon war ich auf Seite 200! Innerhalb eines Tages hatte ich das Buch durch und bin jetzt richtig glücklich, dass ich es lesen durfte, denn das ist genau die Art Gefühl, die ich so dringend wollte.

Die Nebencharaktere sollte ich nicht vergessen. Gerade Madelines Mutter spielt in dieser Geschichte eine tragende Rolle. Sie hat immer auf ihre Tochter aufgepasst und macht sich solche Sorgen, dass sie das Haus nicht betritt ohne vorher alle Bakterien getötet zu haben. Und auch Carla kommt dazu, die aber schnell wie das genaue Gegenteil wirkt und mir unheimlich schnell sympathisch wurde.

Olly darf man natürlich auch nicht vergessen. Er ist der Grund für alles. Er verändert Maddys Leben und das definitiv zum Besseren. Sie lernt endlich über Grenzen zu gehen, die Welt mit anderen Augen zu betrachten und einfach sie selbst sein zu können. Für mich ist Olly der absolut perfekte Kerl, auch wenn er durch seinen Humor gern mal eingebildet erscheint. Man merkt, dass er viel von Spaß hält und sich genauso in sie verliebt, wie sie sich in ihn.

Da Maddy aber erstmal keine Ahnung hat wie sie mit dieser Beziehung umgehen soll und sie sich eigentlich nur auf einigen Metern Abstand ansehen dürfen, macht es das Ganze etwas kompliziert und als Leser leidet man definitiv mit. Natürlich kann sowas die Liebe nicht abhalten.



Ich weiß nicht, ob es euch aufgefallen ist, aber ich habe nichts negatives zu sagen. Die Gefühle in diesem Buch kamen sofort bei mir an, ich konnte Madeline immerzu verstehen und mich schnell in ihre scheinbar auswegslose Situation hineinversetzen. Sie glaubt schnell an die Liebe und weiß doch, dass sie nicht lieben sollte, wenn sie ja doch ihr Leben lang im Haus bleiben muss. Ihre Krankheit steht erstmal im Mittelpunkt und selbst einzelne Nebencharaktere spielen eine große und tragende Rolle, so zum Beispiel ihre Mutter. Doch schnell kommt etwas neues. Olly. Olly, den man unfassbar schnell ins Herz schließt und in den man sich glatt selbst verliebt. Die Verbindung zwischen den beiden hat mich so berührt und ich habe mich gefüht, als würde ich selbst die Welt gerade zum ersten Mal kennenlernen und mich das erste Mal verlieben. In dieses Buch verlieben! Danke Nicola Yoon für diese aufregende und auch traurige Geschichte. Ich hätte nie damit gerechnet wie es ausgeht und werde sicher noch öfter Tränen in den Augen haben, wenn ich daran denke. Ihr könnt es euch denken. Ich vergebe 5 Leseschmetterlinge mit Extraauszeichnung!






Kommentare:

  1. Ich wusste, dass dir das Buch gefallen wird! Yes, yes, yes! :D :D

    AntwortenLöschen
  2. Wow, aus deiner Rezension spricht pure Begeisterung :) Das Buch klingt wirklich toll und rutscht gerade immer höher auf meiner Wunschliste :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich total ^-^ Hoffentlich liest du es bald!

      Löschen
  3. Hei!
    Ich habe das Buch auch im Dezember gelesen und mir ging es genau wie dir! Ich wollte kurz "reinlesen" und plötzlich war ich fertig! Einfach so. Und das Ende hat mir die Beine weggerissen. Mir ist die Luft weggeblieben. Es war unglaublich, wie du sagst. Du sprichst mir aus der Seele. "Du neben mir" ist definitiv auch eines meiner Highlights in diesem Jahr!

    Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ist ja witzig :D Die Seiten sind aber auch nahezu weggeflogen. Ja, das Ende war sooo schön *-*

      Löschen
  4. Huhu Nadine, boah die ganze Zeit haben sich die Beiträge, die ich kommentieren wollte auf meinem ipad in Form von Tabs gehäuft und super viele waren von dir dabei. Wunder dich also nicht über eine Kommentarflut meinerseits ;)
    Ich habde dieses Buch ja auch so geliebt. Besonders die vielen Kleinen Kapitel zwischendrin waren toll und ich habe mich beim lesen immer schon auf das nächste gefreut.
    Für mich war diese "Enthüllung" am Ende auch eine wirkliche Überraschung.

    Liebste Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass ich nicht die Einzige bin, die das so sieht :) Ich freue mich so noch ein derartiges Highlight gelesen zu haben.

      Löschen

 
© Design by Freepik