[Rezension] Violet & Luke-Für immer verbunden (Jessica Sorensen)




Titel: Violet & Luke-Für immer verbunden
Autor: Jessica Sorensen
Seiten: 304
Format: Taschenbuch
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum:14.12.2015
Preis: 8,99€ (D) Hier kaufen





Violets Leben steht auf dem Kopf. Ein Stalker macht ihr das Leben zur Hölle, und der Mord an ihren Eltern wirft immer noch einen Schatten auf ihr Leben. Als sie sich noch dazu in eine lebensgefährliche Situation bringt, schwört sie sich, nun ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. Vor allem muss sie herausfinden, was sie für Luke Price empfindet. Können die beiden ihre Ängste überwinden und an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten?




Nachdem der letzte Band wieder mal so fies endete war schnell klar, dass ich weiterlesen musste. Und natürlich hat dieser Band nicht lange auf sich warten lassen und hat mich diesmal sogar etwas überrascht :)

Wo ich anfangs Schwierigkeiten damit hatte, mich mit Violet und Luke als Personen anzufreunden hat sich dies mittlerweile geändert. Die beiden sind mir regelrecht ans Herz gewachsen und in diesem Band hat man endlich auch mal wieder etwas mehr von Charakteren wie Seth, Grayson und Callie und Kayden mitbekommen, die ich schon irgendwie vermisst hatte.

Natürlich spielte auch der Detective, sowie bereits bekannte Charaktere, beispielsweise Preston u.ä. eine tragende Rolle. Bei der Story hätte ich echt gedacht, dass jetzt nochmal eine richtige Bombe einschlagen würde. Das war allerdings nicht der Fall. Zumindest nicht so, wie ich es erwartet hätte. Trotzdem muss ich sagen, dass ich diesen Band als einen der besten von Violet & Luke bezeichnen würde, denn die Spannung kam diesmal eher über den Weg ihrer Beziehung.

Luke hat Violet so oft es geht gezeigt, wie ernst es ihm mit ihr ist und ich persönlich finde, dass die beiden am Ende des Buches eine großartige Entwicklung hingelegt haben, wie ich es nicht erwartet hätte! Die Gefühle der beiden gewinnen endlich die Oberhand und sie scheinen auch endlich einzusehen, was wirklich dahinter steckt, was für mich ein Pluspunkt war.

Was mich genervt hat war, dass Violet hier viel öfter den Adrenalinkick gesucht hat und das nicht unbedingt auf die schönsten und ungefährlichsten Art und Weisen. In solchen Momenten konnte ich das alles nicht nachvollziehen, denn obwohl man ihre Situation kennt und auch versteht finde ich, dass sie sich da teilweise selbst zu kaputt gemacht hat.

Trotz des anfänglichen Verhaltens muss ich aber sagen, dass ich ihre Entwicklung dann immer stärker wahrgenommen habe und man auch merkte, dass sie durch Luke eine ganz andere Person sein kann. Vielleicht sogar die Violet, die sie ohne das alles wäre. Und das hat mich unheimlich berührt.


Für mich scheint das wirklich der beste Band von Violet und Luke zu sein und ich bin froh doch weitergelesen zu haben. Die beiden konnten mich durch ihre enorme Entwicklung überraschen, denn nach all den Problemen hätte ich nicht mit diesem Ende gerechnet und schon noch einen großen Teil ihres anfänglichen Wesens erwartet. Auch die Nebencharaktere kamen in diesem Buch mal wieder etwas öfter vor, was mich positiv überrascht hat, da sie sonst eher im Hintergrund standen. Die Geschichte von Violet geht in diesem Band natürlich auch weiter und obwohl ich hier eine riesen Bombe erwartet hätte gab es diese eher an einer anderen Stelle. Aber auch was ihre Geschichte angeht gab es nochmal eine kleine Wendung und gerade das Ende des Buches konnte mich überzeugen und hat dann nochmal einen Teil aus dem Anfang mitgenommen! Das war einfach nur der beste Höhepunkt und genau darauf habe ich bei den beiden gewartet :) Deshalb gibt es diesmal 4,5 Leseschmetterlinge von mir für diesen schönen Abschluss!
An dieser Stelle danke ich dem Heyne-Verlag für das *Rezensionsexemplar :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Freepik