[Rezension] Feuer & Flut (Victoria Scott)




Titel: Feuer & Flut
Autor: Victoria Scott
Seiten: 448
Format: Hardcover
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 25.05.2015
Preis: 16,99€ (D) Hier kaufen

 Band 1



Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht.



Auf Feuer und Flut war ich wirklich unglaublich gespannt. Nachdem so viele von euch das Buch als ihr Highlight bestimmt haben wollte ich natürlich wissen, ob ich das hinterher auch behaupten kann. Jetzt weiß ich, dass dem nicht so ist.

Feuer und Flut hat mich erstmal damit überrascht, dass die Kandidaten des Blimstone Bleed gar nicht wissen, dass das Rennen existiert bis sie eingeladen werden. Das Rennen an sich macht den Leser natürlich auch erstmal neugierig: worum geht es? Warum wird es überhaupt veranstaltet und was haben die Gewinner davon? Was hat es mit den Pandoras auf sich und wie kann es sie überhaupt geben? Es werden tausend Fragen in den Kopf des Lesers gebracht und es ist auch nicht wie gedacht wie die Tribute von Panem. Das mochte ich.

Leider gab es aber auch einiges, das ich so gar nicht mochte. Angefangen bei der Protagonistin. Schon auf den ersten Seiten ist mir aufgefallen, dass sie sehr naiv wirkt. Tella hatte nicht die Stärke und diese Sympathie, die ich erwartet hatte. Obwohl sie ihren Bruder retten möchte konnte sie den Gedanken an ihn doch nicht aufrecht erhalten. Und das fand ich schade.

Was ich auch komisch fand ist, dass sie einfach losgezogen ist ohne irgendwelche weiteren Informationen. Natürlich muss sie irgendwo anfangen, aber dann sollte sie auch dabei bleiben und nicht immer wieder weglaufen oder sich anstellen wie ein kleines Kind. Auch ihre Gedanken während des Rennens haben mich gestört. Sie denkt immer öfter an andere Dinge oder Personen als an den Grund weshalb sie überhaupt dort ist. Und meiner Meinung nach hat sie sich viel zu schnell ablenken lassen.

Obwohl sie mich aber lange Zeit genervt hat gab es auch Dinge an ihr, die ich mochte. So hat man oft gemerkt, dass sie den Pandoras eine besondere Leidenschaft entgegenbringt und sie immer allen helfen wollte, die Hilfe brauchten. So hat sie nie gezögert wenn es um ein Leben ging und das war eine Eigenschaft, die ich schätze. Leider reicht das aber nicht um sie mir wirklich sympathisch zu machen.

Die Nebencharaktere waren mal so mal so. Natürlich muss es neben dem Rennen noch eine Liebesgeschichte geben und auch die fieseren Typen durften nicht fehlen. Hierbei nenne ich jetzt aber erstmal keinen Namen :) Wen man aber näher kennenlernt sind Guy, Harper, Caroline, Ramsey, Olivia, Jaxon usw. , sowie ihre Pandoras. Ich habe viele Charaktere lieb gewinnen können, ihnen aber gleichzeitig nie mein komplettes Vertrauen entgegengebracht.

Zuletzt muss ich sagen, dass ich die Story an sich wirklich gut finde. Der Schreibstil konnte mich zwar nicht überzeugen, es gab aber einige spannende und auch grausame Momente und was letztendlich für eine Geschichte hinter alldem steckt hat mich wirklich nochmal überzeugt. Auch Guy mochte ich letztendlich sehr gern.



Es ist wirklich schade, dass ich das Buch nicht so gut finde wie manch anderer. In meinen Augen hat die Protagonistin oft viel zu vorschnell gehandelt und sich gern kindlich verhalten. Dieses naive konnte ihr auch nicht genommen werden und hat mich leider oft genervt. Dass sie sich nie richtig gewehrt hat, obwohl das Potenzial ganz offensichtlich da gewesen wäre hat mich auch gestört. Und auch die Gedanken während des Rennens, die oft ganz anderen Dingen als dem eigentlichen Grund für ihren Aufenthalt dort gegolten haben konnte ich nicht leiden. Doch obwohl ich nicht unbedingt Sympathie für die Protagonistin empfunden habe und mir die Liebesgeschichte zu schnell ging fand ich die Idee des Rennens und die Geschichte dahinter toll und muss auch sagen, dass ich die neu gewonnenen Freunde trotz anfänglicher Zweifel sehr gern habe. Die Pandoras haben eine Menge Potenzial, das sie auch zeigen können und dass hinter alldem so viel steckt hätte ich anfangs nicht erwartet. Das ist definitiv ein Pluspunkt, der aber nicht ausreicht um es für mich zu einem Highlight zu machen. Da während des Rennens noch ein paar spannende Momente kamen und es immer wieder Hindernisse gab kann ich für das Buch 3,5 Leseschmetterlinge vergeben und werde wohl nochmal weiterlesen.



Kommentare:

  1. Schade, dass das Buch dich nicht so überzeugen konnte. Auch wenn dich die Protagonistin genervt hat, kann ich dir trotzdem Band 2 empfehlen, denn dort bessert sie sich wirklich! :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadine, ich kann deiner Rezi nur zustimmen. Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht packen oder begeistern, und wenn es nicht so viele positive Stimmen gegeben hätte, hätte ich es wohl nach der Hälfte weggelegt. So habe ich mich durchgebissen in der Hoffnung, dass es sich doch noch zu einem tollen Buch entwickelt, aber leider wurde ich enttäuscht :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ging mir ähnlich. Ich denke es liegt wirklich größtenteils an der Protagonistin, die sich hoffentlich noch entwickeln wird. Vielleicht versuche ich es noch mit Band 2, aber da gibt es in meinen Augen einfach spannendere Bücher, auch wenn die Grundidee großartig ist.

      Löschen
  3. Hallo Nadine,
    schade, dass dir das Buch und insbesondere Tella nicht so gut gefallen haben wie erwartet -
    ich habe es geliebt und mochte Tella als Protagonistin sehr.
    Allerdings kann ich dir sagen, dass Band 2 (bis auf das Ende) noch besser ist,
    vielleicht kann dich die Reihe also doch noch begeistern. :)

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura :) Ich freue mich, das zu hören und hoffe sehr, dass du recht hast. Werde hinterher wie gewohnt eine Rezension schreiben und bin selbst gespannt ^-^

      Löschen
  4. Hei!
    Schade, dass das Buch nicht so ganz was für dich war. Ich fand das Buch und die Geschichte dahinter einfach klasse! Ich mochte Tella hier schomn gerne, doch im zweiten Teil mochte ich sie noch ein bisschen mehr. Sie wird von dem naiven kleinen Mädchen von damals zur wahren, mutigen Kämpferin, die jetzt versteht, was sie da tut! Ihr Leben aufs Spiel setzen, um ihren Bruder zu retten. Hach, ich hoffe du liest den zweiten Band, der ist einfach insgesamt nochmal besser.

    Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥
    P.S. Heute ist dein Päckchen mit "Dein letztes Solo" angekommen. Vielen Dank nochmal! Ich bin rumgesprungen wie ein Gummiball! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :)
      Ich freue mich erstmal, dass dein Päckchen angekommen ist und hoffe du wirst ganz viel Spaß damit haben ♥
      Und wenn du sagst, dass der 2. Band wirklich so viel besser ist dann werde ich mich auch noch an ihm versuchen :) Danke für den Hinweis!

      Löschen
  5. Jetzt habe ich deine Rezension auch endlich gelesen! :) An vielen Punkten sprichst du mir aus der Seele. Für mich war es auch kein Highlight, denn dafür war der Anfang zu schwach. Du hast ja gemerkt, was für Startschwierigkeiten ich mit Tella hatte. ;D

    Doch da das Ende einfach so mega war und ich generell die beiden Rennen-Parts toll fand... muss ich es einfach unbedingt weiterlesen. :D

    Ich versuche meine Rezension auch bald zu schreiben. ;)

    Nine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde definitiv auch weiterlesen und hoffe, dass der 2. Band richtig was rausholen wird :)

      Löschen
  6. Ach schade, dass es dich nicht so überzeugen konnte. :( Ich mochte beide Bände ja echt total. Besonders, weil es mich auch ein bisschen an Panem erinnert hat.
    Kann deine Kritikpunkte aber auch total nachvollziehen. Gerade am Anfang war Tella echt ein bisschen anstregend, was sich für mich dann allerdings irgendwann gelegt hat.
    Bin gespannt, was du zum zweiten Band sagen wirst.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich hat es sich auch gelegt, trotzdem waren die Kritikpunkte eben da und ich hoffe, dass mich der zweite dann umhauen wird :)

      Löschen

 
© Design by Freepik