[Rezension] Maybe Someday (Colleen Hoover)





Titel: Maybe Someday
Autor: Colleen Hoover
Seiten: 432
Format: Taschenbuch
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
Preis: 12,95€ (D) Hier kaufen

Ab 14 Jahren




Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie - hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen - vergeblich.



Oh mein Gott! Nach Love and Confess habe ich mich so auf den neuen Hoover gefreut! Und natürlich hat sie mich wieder nicht enttäuscht.

Sydney ist eine absolut tolle Protagonistin, so wie immer in den Romanen dieser Autorin :) Sie war mir von Anfang an sympathisch und geht auch wirklich gut mit den Situationen um, die im Buch immer wieder auf sie zukommen. An der ein oder anderen Stelle fragt man sich natürlich, wie man selbst gehandelt hätte, aber ich konnte es bei ihr immer verstehen.

Ridge ist einfach toll! Ich bin selbst total verliebt in ihn und es war einfach schön auch aus seiner Sicht zu lesen, da er mir sonst oft unsympathisch hätte sein können. Die Situation, in die er gebracht wird ist hart, aber Sydneys Situation ist es auch und so stehen die beiden vor einem gemeinsamen Problem. Was Ridge für Geheimnisse hat müsst ihr unbedingt selbst herausfinden. Mich konnte all das wahnsinnig berühren.

Besonders gefallen haben mir auch die Songs, die in diesem Buch vorkommen und die Ridge und Sydney oft gemeinsam schreiben. Mir haben die Gefühle gefallen, die immer wieder deutlich wurden und die man in den Songs wiedererkennen konnte. Diese Momente des Entstehungsprozesses, die unsere Protagonisten gemeinsam durchleben waren einfach etwas ganz besonderes.

Die Liebesgeschichte ist natürlich mal wieder ein typischer Hoover! Immer anders und doch so ähnlich. Ich hätte nie mit dieser Wendung der Geschichte gerechnet und bin wieder mal beeindruckt, wie die Autorin die Details einbringt und wie aus einer umständlichen Beziehung etwas so magisches wird.

Die Nebencharaktere haben mir ehrlich gesagt alle gefallen. Ob nun die blöden, wie Hunter und Tori, die man von Anfang an hasst, oder solche die man lieb gewinnt, wie Warren, Brennan, Bridgette oder sogar Maggie. Ich mochte sie alle und fand es toll, wie sie in die Geschichte integriert wurden.

Natürlich haben alle Charaktere schlechte und wahnsinnig schöne Momente, aber am Ende überwiegen doch immer die guten und das Gesamtpaket stimmt einfach. Es war total gefühlvoll und obwohl alles so auswegslos schien und man sich oft gefragt hat wieso eigentlich gab es letztendlich wirklich gute Gründe.

 

Auch dieser Hoover konnte mich absolut von sich überzeugen und ich bin wieder verliebt in weitere Charaktere dieser Autorin! Ich wünschte ich könnte mehr von ihnen haben oder direkt den nächsten Hoover lesen, aber das muss wohl noch warten. Es ist einfach ein wirklich emotionales Buch und unser Protagonist Ridge hat einfach das gewisse etwas für das es sich zu kämpfen lohnt. Ich bin total vernarrt in Sydney und Ridge und obwohl ich Ridge gern mal einen Schubs gegeben hätte habe ich auch verstanden wieso er manchmal so gehandelt hat und wie wichtig ihm der vertraute Umgang mit anderen ist. Da man sich aber auch in Sydney hineinversetzen muss ist es oft schwierig dem einen recht zu geben und dem anderen nicht, denn letztendlich sind sie beide im Recht und beide verletzt, weil es keinen Ausweg zu geben scheint. Und hach, als ich herausgefunden habe was mit Ridge ist war das Buch noch viel beeindruckender und gefühlvoller denn DAS meine Lieben ist einfach beeindruckend und besonders. Ich liebe das Buch und gebe 5 Leseschmetterlinge!

An dieser Stelle bedanke ich mich bei dtv für das *Rezensionsexemplar :)




Kommentare:

  1. Hallo Nadine,
    von dem Buch höre ich so viel gutes, da steht es weit oben auf der WuLi. Zumal ich noch nichts von der Autorin gelesen habe und neugierig bin.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, dann fang unbedingt mit den Büchern an :) Ich liebe sie alle.

      Löschen
  2. Hey Nadine :)

    ich habe "Maybe Someday" von der Buchmesse mitgenommen und hatte Angst, dass es nicht an "Love and Confess" rankommt. Zum Glück hast du mir mit deiner Rezi die Angst genommen, jetzt freue ich mich noch mehr aufs Lesen!

    Liebe Grüße,
    Tatze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :) Ich persönlich finde Love and Confess zwar auch besser aber du brauchst auf keinen Fall Angst haben, dass das Buch dich enttäuscht ;)

      Löschen
  3. Ich hab mir das Buch direkt mal auf der LBM gekauft und freue mich schon so unglaublich darauf! *_____*

    Nine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist einfach so toll :D ich bin total gespannt auf deine Meinung ♥

      Löschen
  4. Hallöchen liebe Nadine,
    ich habe dieses Buch verschlungen und geliebt. Es war wirklich unglaublich großartig. Mir geht es genauso wie dir, am liebsten hätte ich sofort danach den nächsten Hoover gelesen! Ich habe dich in meiner Rezension verlinkt, die morgen online gehen wird. Ich hoffe das ist okay für dich. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta :)
      Klar ist das okay, ich freue mich, dass du mich verlinkst! Und ich freue mich, dass dir der Hoover genauso gut gefallen hat!

      Löschen

 
© Design by Freepik