[Meine Blogpause] Was ist und war bei mir los?

Hallöchen ihr Lieben :)


Wahrscheinlich habt ihr es schon mitbekommen, denn mit den Top Ten Thursday und der Rezi zu Opposition soll es auch in anderen Bereichen wieder aktiver werden. Viele von euch wissen von der Leseflaute, die ich bereits gegen Ende des Monats Mai angekündigt hatte und von der ich mittlerweile weiß, dass sie ziemlich lange andauert. Natürlich kann ich euch aber nicht ewig auf die Folter spannen und möchte euch wenigstens ab und an auf den aktuellen Stand der Dinge bringen. Sei es nun mein Alltag, die Schule, Bücher oder Serien. Heute werde ich einfach mal drauf los reden und euch alles zum vergangenen Monat erzählen. 

Vorher muss ich noch sagen, dass ich versuchen werde euch wieder möglichst regelmäßige Beiträge zu bieten, allerdings nichts verspreche. Ich versuche nun in mehreren Tagen Abstand immer wieder etwas zu posten, aber wenn das mal nicht passiert, dann seid mir bitte nicht böse. Noch ist meine Leseflaute nicht vorbei, aber ich merke, dass ich langsam wieder Lust bekomme. Den Druck, den ich mir immer gemacht habe, werde ich aber versuchen einzustellen. Außerdem habe ich mir vorgenommen vorerst auch keine Bücher mehr anzufragen, die ich nicht wirklich lesen will, sondern nur das worauf ich gerade Lust habe. Und damit kann es jetzt auch direkt mal losgehen!


Alltag

Ich fange auch heute wieder ganz einfach mit meinem Alltag an. Vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere für das, was ich während meiner Abwesenheit gemacht habe und als erstes möchte ich definitiv etwas besonderes nennen:

Ich weiß endlich was ich studieren will! Ich interessiere mich schon ewig lange für Psychologie und habe nach wie vor den Traum es durchzuziehen. Selbst wenn mein Schnitt nicht an die Maßstäbe ranreichen wird, werde ich versuchen einen Platz zu bekommen :) Eine Alternative habe ich zwar noch immer nicht, trotzdem gibt es mir Hoffnung an all dem festzuhalten, wo ich doch nur noch ein Jahr habe.
Es gab übrigens mehrere ausschlaggebende Ereignisse, die mir den Weg zur Psychologie gezeigt haben. Einmal wurde ich direkt mit dem Thema Depressionen konfrontiert, indem jemand in meiner Umgebung darunter litt und habe dazu bereits ein Buch gelesen, um mich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Abgesehen davon gab es vorher den Punkt, von dem ich glaube, dass er der Grund für meinen Berufswunsch ist: Scherbenmädchen von Liz Coley. Ein Buch. Als ich es gelesen habe war ich total verblüfft und gefangen. Ich hätte nie erwartet, dass es Dissoziation gibt. Dabei geht es um die Trennung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten, in dem Buch war es so, dass ein Mädchen mehrere Persönlichkeiten besaß und sich aus Schutzgründen nicht mehr an schlimme Ereignisse erinnern konnte. Sowas kann zum Beispiel bei Missbrauch passieren. Der Körper und die Psyche scheinen dann nicht ertragen zu können, was mit ihnen gemacht wird und so entstehen dann mehrere Persönlichkeiten, die eigene Erinnerungen besitzen. Das Ganze hat mich so neugierig gemacht und gerade die Tatsache, dass man jemandem helfen kann die eigenen Erlebnisse nach und nach wieder zu finden ist so spannend. Ich werde mich auf jeden Fall näher damit auseinandersetzen! Wisst ihr denn schon, was ihr studieren wollt?

Abgesehen davon habe ich euch vor meiner Abwesenheit ganz stolz meine PS4 gezeigt, von der ich ansonsten aber nicht viel berichtet habe. Es hat wirklich Spaß gemacht mit ihr zu spielen und ich hatte wirklich unglaublich gute Spiele zur Verfügung. Habe ich auch weiterhin. Doch an dieser Stelle heißt es momentan erstmal pausieren, weil mich dafür wieder andere Dinge packen :) Vielleicht ist es sogar ganz gut, dass dem so ist.
Aktuell kümmere ich mich vor allem um die Entscheidung meines Studiums, den Stressabbau im Allgemeinen, ob durch Treffen mit Freunden, meinem Freund oder anderen und alles worauf ich Lust habe. Natürlich steht auch die Schule noch ganz vorne, zumindest bis zu den Ferien. Und dann sehen wir weiter :)
Besonders freuen tue ich mich ehrlich gesagt auf den anstehenden Urlaub im August, in dem ich 2 Wochen lang in Kroatien sein werde. Das wird einfach super und bestimmt total entspannend. Wahrscheinlich kennt ihr das, wenn ihr sowas wirklich dringend nötig habt. Tja und viel mehr gibt es eigentlich auch nicht zu erzählen. Ich habe mich sehr intensiv mit meinen Spielen, den Sims 4 und meiner Freizeit beschäftigt und möchte mir bald ein Psychologiebuch anschaffen, in dem ich ein paar Dinge lesen möchte. Ansonsten gehe ich nächste Woche wohl endlich in Ein ganzes halbes Jahr und das wars dann auch schon. Gibt es bei euch etwas Neues?


Gelesene Bücher und eine Frage an euch

Ja, meine Bücher... Ihr alle wisst, dass ich sie wahnsinnig liebe und nie hergeben würde, aber zurzeit spricht mich kaum etwas an und ich habe das Gefühl mich innerlich immer wieder selbst zu zwingen, doch endlich ein Buch in die Hand zu nehmen und den Lesern, Verlagen und anderen einfach mal wieder Feedback zu geben. Doch so einfach ist das zurzeit nicht. Trotzdem möchte ich euch wissen lassen, dass es besser wird und ich mit diesem Post auch Opposition endlich beendet haben werde :) Dass ich etwa einen Monat daran gelesen habe ist nicht die Schuld des Buches selbst, sondern einzig und allein meine. Und das will ich so nicht mehr. Das möchte ich in diesem Post wirklich zeigen und euch nebenbei einfach mitteilen, dass ich wiederkommen werde, ich aber nicht genau sagen kann wann. Vorerst werde ich nur Posts zu den aktuellen Geschehnissen und eventuell gelesenen Büchern verfassen, was hoffentlich in Ordnung ist :)

©http://www.ctv.ca
Aber jetzt wirklich genug zu der Flaute. Bücher! Ich habe momentan unglaubliche Lust auf Bücher mit Königreichen, Königinnen, Intrigen, Liebe, Hass und mehr! Ich kann euch nicht beschreiben wieso, aber es ist einfach so. Dazu werde ich euch direkt mal ein ganz besonderes Serienbeispiel geben, das den Ausschlag gab: Reign! Ich bin so verliebt in Mary Stuart und Francis! Ich weiß, dass das Ganze sogar auf wahren Begebenheiten beruht und die Geschichte mit der Serie einfacher vermittelt wird und das finde ich einfach toll! Aber auch an sich ist die Serie klasse. Ich liebe die Charaktere, die Liebesgeschichten und den Rest. Am liebsten würde ich ein Buch dazu lesen. Lieber hätte ich zwar noch, dass sich die beiden Hauptcharaktere endlich mal ohne Probleme weiterbringen, aber so leicht ist das wohl nicht. Wenn ihr also ein Buch kennt, das ähnlich zur Serie ist oder ihr überhaupt darüber reden wollt: Schreibt es mir unbedingt in die Kommentare :)

Jetzt wisst ihr ungefähr worauf ich Lust habe, aber damit ihr mir weiterhelfen könnt gebe ich euch einfach weitere Beispiele, die ich ähnlich finde und worauf ich Lust hätte. Ich suche etwas das aufgebaut ist wie Reign, Selection, Das Juwel, Outlander, vielleicht auch Die Luna-Chroniken oder Game of Thrones. Ich suche wirklich etwas, bei dem man sich einfach in einer Welt voller Königreiche, ganz egal ob es nur in einem einzigen spielt, treiben lassen kann. Game of Thrones nenne ich auch nur weil ich es so liebe, trotzdem suche ich etwas weniger komplexes :D

 

Angefangen hat diese Lust wahrscheinlich mit Selection und ging weiter mit den Luna-Chroniken, sowie dem Juwel. Durch meinen Freund habe ich dann Game of Thrones für mich entdeckt, wobei es wirklich komplex ist und ich nichts mehr in der Art suche. Aber mit Reign und Outlander habe ich das Ganze Köngliche nochmals neu entdeckt und dass es nebenbei noch Geschichte vermittelt finde ich toll! Ich würde mich deshalb riesig über ähnliches freuen :)
Nun auch genug dazu. Ansonsten habe ich wie gesagt Opposition beendet, wozu ihr mehr in der Rezension und in dem Lesemonat erfahren werdet. 
Aktuell geht es weiter mit Tausend Nächte aus Sand und Feuer, das mir ganz gut gefällt, allerdings nicht wirklich meinen Erwartungen entspricht. Ich habe das Gefühl, die Charaktere von weit weg zu beobachten und keine richtige Verbindung zu ihnen zu bekommen, allerdings scheint die Thematik an sich sehr interessant zu sein. Was mich auch stört ist, dass es nach fast jedem Kapitel einen anderen Abschnitt gibt, wobei ich noch nicht verstehe, wessen Sicht das sein soll und welchen Zweck diese erfüllt. Da bin ich wirklich gespannt auf das Ende.


Serien

Zu drei Serien habe ich euch im Prinzip bereits etwas gesagt, doch in meiner 'freien Zeit' habe ich wesentlich mehr gesehen ;) Natürlich werde ich euch diesmal etwas mehr dazu sagen, denn teilweise wurden ganze Staffeln beendet oder geguckt.
©designntrend.com
Beginne ich mit Reign, wozu ich bereits einiges erwähnt habe, wobei die Serie aber noch lange nicht genug gewürdigt wurde! Ich liebe sie und bin begeistert von dem Wissen, das sie einem mitgibt, aber auch von der Story, von den Charakteren, Kostümen, der Stimmung... allein wegen der Kostüme lohnt es sich das Ganze anzuschauen! Damit ihr euch das Ganze noch etwas näher anschauen könnt, habe ich euch ein Bild rausgesucht, das ihr etwas weiter unten findet.
Ich bin so verliebt in das Gesamtpaket! Alle Schauspieler spielen ihre Rolle absolut überzeugend und gerade Mary und ihre Hofdamen haben es mir angetan. Ich hoffe sehr, dass ich von der Serie noch einiges zu sehen bekomme, denn so schnell möchte ich sie nicht aufgeben :) 
Anfangs konnte ich Francis aufgrund von bestimmten Beziehungen nicht leiden, was sich schnell gewandelt hat. Dann gab es wieder einen Wechsel bezüglich seiner Gefühle für Mary. Natürlich führen die Intrigen am Hof Frankreichs nicht immer zu dem, was sich die Hauptcharaktere wünschen, aber es ist alles so spannend und gerade weil die Charaktere das was sie wollen nicht bekommen können möchte man weitergucken! Bei irgendwem ist immer etwas los und dadurch, dass man so viele verschiedene Perspektiven kennenlernt kann man sich gar nicht richtig entscheiden ob man jemanden nun leiden kann oder nicht. Gerade bei der Königin Frankreichs fiel es mir lange Zeit schwer. Mary hingegen mag ich nach wie vor und Francis schwankt bei mir enorm. Mal ist es so und mal so und ich würde mir einfach wünschen, dass er Mary an erste Stelle stellt. Sebastian hätte das getan und er tat mir auch oft leid, aber naja, ewiges Hin und Her halt. Mittlerweile bin ich bei der 2. Staffel und möchte am liebsten immer weiterschauen, wobei mir aber einige Wendungen nicht wirklich gefallen. Ich habe auch von etwas gehört, das noch kommen soll und es stört mich einfach, dass gewisse Ehen in dieser Serie nicht zu funktionieren scheinen :( Ich bin sicher einige von euch kennen das. Man kann sich einfach nicht von einer bestimmten Richtung trennen und wenn einem die Charaketere erstmal ans Herz wachsen... ihr wisst bescheid! Ich hoffe einfach, dass alles gut ausgeht und abgesehen von den Mädchen auf diesem Bild könnt ihr oben auch Francis sehen ;)
©pinimg.com


©exstreamist.com
Natürlich darf auch Outlander wieder nicht fehlen. Ihr wisst, dass ich die erste Staffel bereits gesehen habe und eigentlich wollte ich mit der zweiten weitermachen, aber bisher habe ich sie nur auf Englisch gefunden und habe Hoffnung sie bald auf Deutsch sehen zu können. Vorerst gucke ich die erste Staffel erneut, aber vielleicht hat einer von euch ja einen Tipp :) Und ich liebe sie solange erneut! Denn mal ganz ehrlich: Jamie und Claire sind ein Traumpaar und wahrscheinlich eines meiner liebsten Serien- bzw. Filmpaare ever! Ich bin sicher einige von euch sehen das ähnlich und ich bin immer offen für Diskussionen ;) Hach, ich kann es kaum erwarten endlich weiterzugucken!



©kinja-img.com
Hinzu kommt Game of Thrones, wo ich die 6. Staffel nun schon beendet habe... Ich will gar nicht wissen, wie lange das Warten nun dauern wird. Was ich aber sagen kann ist, dass auch diese Staffel mich wieder fesseln und überzeugen konnte. Sie kam mir nur leider so kurz vor.. ich hoffe wirklich, dass es schnell weitergeht! Die letzte Folge war jedenfalls ziemlich fies, bzw. ein Charakter war sehr fies und man findet es als Zuschauer wirklich unterhaltsam! Mittlerweile habe ich mich einfach total an George R.R. Martins Humor gewöhnt und kann daher selbst über Tode von den Guten lachen :D traurig aber wahr. Gerade Cersei konnte mich überraschen und Jon habe ich mittlerweile so lieb gewonnen, dass ich mir nicht mehr vorstellen kann, wie die Serie ohne ihn wäre. Selbst Sansa und Arya mag ich wieder leiden. Bei Sansa hatte ich immer ziemliche Probleme, weil sie sich wirklich oft dämlich verhalten hat. Mittlerweile kann ich endlich das Gegenteil behaupten und Arya hat sich ebenfalls enorm entwickelt und ist nun unfassbar stark und wirkt nahezu unbesiegbar. Daenerys ist und bleibt allerdings mein Liebling, was nicht zuletzt an ihren Drachen liegt, die mir ebenso ans Herz gewachsen sein müssen, wie ihr. Jetzt bin ich jedenfalls sehr gespannt auf die 7. Staffel und kann es mit all diesen Wendungen kaum erwarten!



©cdn.bgr.com
Weiter gehts mit The Walking Dead! Eine Abwechslung zu den anderen Serien, da man es hier mal wieder mit etwas düsteren Elementen zu tun hat :) Klar, Game of Thrones, Outlander und Reign sind auch nicht immer rosig, aber dennoch anders. Diese Serie habe ich überraschenderweise durch meine Eltern wieder entdeckt. Wir besitzen nach wie vor unseren Netflix-Account und ich sehe mir mittlerweile die 4. Staffel an. In der Zeit, in der ich nicht auf meinem Blog tätig war habe ich also wirklich eine ganze Menge Zeit mit Serien verbracht. 
Wo ich Rick und Carl erst mittelmäßig fand, weil sie meiner Meinung nach eine eher negative Entwicklung durchgemacht haben kann ich jetzt sagen, dass ich finde, dass Carl und Rick sich wirklich gut entwickelt haben. Andrea hat sich dafür leider in eine Richtung entwickelt, die ich als sehr naiv und stur bezeichnen würde. Da gab es nicht die Entwicklung, die ich mir für sie gewünscht hätte, wobei sich das ja auch wieder ändern kann. Ich bin jedenfalls froh, dass noch einige meiner liebsten Charaktere da sind und meine absoluten Favoriten sind zurzeit wirklich Glenn und Maggie. Die beiden haben es zwar erstmal nicht leicht, aber ich finde sie unglaublich stark und gerade als Team wahnsinnig überzeugend. Auch Carol und Daryl mag ich als Team sehr gerne, wobei Daryl sich wirklich gemacht hat und man das Gefühl hat, dass ohne ihn nichts mehr geht. Auch bei dieser Serie bin ich gespannt auf das Folgende!


 
©http://the305.com

Und dann haben wir Jane the Virgin, eine eher humorvolle Serie! Mit ihr habe ich vor Kurzem begonnen und bin mittlerweile bei Folge 13 der ersten Staffel :) Ich finde die Serie wirklich super für Zwischendurch, weil sie wirklich locker gemacht ist und man sie auch nicht unbedingt ernst nehmen sollte. Allgemein lockert es das Ganze mal auf, weil ich ja sonst eher ernstere, apokalypsenartige Serien gucke. Was ist da besser geeignet als eine schwangere Jungfrau? - Genau! Nichts.
Ich persönlich finde Jane unglaublich sympathisch und sie entwickelt sich mit der Zeit wirklich gut. Teilweise benimmt sie sich etwas kindisch, was ich allerdings verstehen kann und was einfach auch ein Teil der Serie ist. Ihre komplette Familie ist völlig durcheinander und es kommt immer wieder zu unmöglichen Situationen. Besonders wichtig ist auch die Frage, für wen eigentlich ihr Herz schlägt und es macht einfach Spaß diese Geschichte zu verfolgen!


©squarespace.com
Versucht habe ich es auch mit Lost & Found, was allerdings nicht besonders übereugend war und schnell wieder abgebrochen wurde. Dementsprechend gibt es auch nicht viel zu sagen. Insgesamt habe ich es mit 2 Folgen probiert und es war eben wirklich eher etwas für Jüngere, bzw. einfach irgendetwas zusammengereimtes, das aber meiner Meinung nach nicht viel Story aufweisen konnte. An sich ist das auch völlig okay, für mich aber nicht das Richtige und daher ist, trotz Liebe zur Musik, Schluss für mich.


An dieser Stelle war's das auch von mir und diesem Post :) Ich denke für ein 'kurzes' Hallo und den aktuellen Stand der Dinge sollte es reichen. Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder voll und ganz für euch da sein kann und freue mich schon sehr darauf. Jetzt heißt es für mich erstmal das machen, worauf ich gerade Lust habe und nach Möglichkeit noch etwas lesen. Und was habt ihr heute noch vor?

Kommentare:

  1. Hey,

    Meine Empfehlung wäre Throne of Glass. :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. oder Royal von Valentina Fast (auf meinen Blog habe ich auch zu beiden eine Rezension, falls es dich interessiert ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Sarah :)

      Danke für deine Tipps, beide Bücher stehen bereits auf meiner Wunschliste und ich werde sie mir auf jeden Fall merken ^-^ Deine Rezensionen schaue ich mir ebenfalls gern an :)

      Löschen
    2. Ich habe mir deinen Blog mal in Ruhe angesehen und fand ihn so schön und dich so sympathisch, dass ich auch gleich mal da geblieben bin ^-^

      Löschen
    3. Hey Nadine,
      Danke. :)

      Also wie schon oben erwähnt "Throne of Glass" ist super und "Royal" ist sehr ähnlich zu Selection und sehr leicht zum lesen, was natürlich super ist nach einer Leseflaute. ;)

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Psychologie ist wirklich total interessant. Scherbenmädchen fand ich auch total klasse und habe danach noch lange darüber nachgedacht...
    Berichte dann unbedingt wie es in Ein ganzes halbes Jahr war! :))

    AntwortenLöschen
  4. Hiii, ich hoffe das klappt mit deinem Psychologiestiudium, ich drück dir beide Daumen! Danke für die tollen Rezensionen, ich hoffe du findest schnell wieder ein tolles Buch, ich kann dir da leider nichts empfehlen, weil ich selbst nicht genug lese.
    Ganz liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist super lieb von dir :) Gar kein Problem, ich freue mich über deinen Kommentar!

      Löschen

 
© Design by Freepik