[Rezension] Das Juwel - Die weiße Rose (Amy Ewing)




Titel: Das Juwel - Die weiße Rose
Autor: Amy Ewing
Seiten: 400
Format: Hardcover
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 25.08.2016
Preis: 16,99€ (D) Hier kaufen
 
Ab 14 Jahren
 Band 2




Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?




Ihr alle wisst wie sehr ich den ersten Band des Juwels geliebt habe. Und nun ist der zweite Band endlich da und ich habe ihn mir direkt gekauft! Natürlich musste die Geschichte auch diesmal wieder mit einem fiesen Cliffhanger enden.

Violet ist mir als Protagonistin nach wie vor so sympathisch wie zu Beginn der Geschichte und schon jetzt merkt man, was für eine enorme Entwicklung sie durchgemacht hat. Sie ist nicht mehr so naiv, sie weiß was sie will und wofür es sich zu kämpfen lohnt und letztendlich setzt sie sich durch. Es gefällt mir, dass sie Dinge einsieht und dazulernt und gerade in diesem Buch wird das sehr deutlich denn diesmal geht es um das Leben selbst.

Die Nebencharaktere sind auch diesmal sehr ausdrucksstark, wobei man leider nicht alle wiedertrifft und es diesmal auch nicht allzu viele Begegnungen mit den unangenehmeren Leuten vom Adel gibt. So bleibt der große Gewaltteil aus Band eins weg, wohingegen neue Teile hinzukommen. Gerade Lucien, Raven, Garnet und Ash nehmen diesmal eine größere Rolle ein und man erfährt auch mehr über sie, was wirklich interessant war.

Negativere Charaktere, wie die Herzoginnen oder Carnelian spielen allerdings auch eine Rolle und kommen zu Wort. Leider gab es zu Beginn erneut eine Handlung der Herzogin, die den Leser traurig stimmt und so ein wenig Spannung aufbaut. Und auch gegen Ende wird eine weitere Handlung deutlich. Dazwischen ist diesmal leider nicht so viel.

Darüber hinaus lernt man auch einige neue Charaktere kennen, wobei noch nicht alles namentlich genannt werden. Besonders nennenswert ist Sil, die man erst ab der Mitte des Buches kennenlernt und die erst sehr schroff, dann aber umso liebenswerter wirkt. Auch sie hat ein Ziel, das sich letztendlich auf alle überträgt. Doch auch Violets Geschwister nehmen einen Teil der Geschichte ein. Ich bin sehr gespannt wie es mir den Charakteren weitergehen wird!

Die Story war auch diesmal sehr spannend und es gab erneut eine Information rund um Das Juwel und die Auspizien, die alles verändern würde. Natürlich verrate ich euch nicht was das ist, doch ihr könnt euch somit auf zwei Veränderungen freuen ;) Einmal bezüglich Violet und ihrer Fähigkeiten und einmal bezüglich des Juwels.

Was mir diesmal etwas gefehlt hat waren allerdings die Gewaltszenen. Ich weiß das klingt verrückt, aber genau die haben den ersten Band so spannend gemacht und einen immer wieder um das Leben der Charaktere bangen lassen. Es bleibt diesmal zwar nicht aus, ist aber auch nicht mehr so präsent wie zu Beginn. Wo der Start des zweiten Teils noch sehr stark ist, wird der Mittelteil eher schwächer und das Ende dann wieder stärker. Es ist trotz allem ein eher ruhiger zweiter Band und ich hoffe sehr auf ein geniales Finale!

Was spannend bleibt ist natürlich die Frage nach der Geschichte der Surrogate und des Adels. Wie kam es überhaupt dazu und woher haben die Surrogate ihre Fähigkeiten? All das wird nach und nach aufgeklärt und ich denke, dass Band 3 so einiges bereit halten wird. Der Schreibstil der Autorin gibt dem Ganzen außerdem das gewisse Etwas und die Idee ist nach wie vor neu und anders.




Der zweite Teil war leider etwas schwächer als der erste und so muss ich definitiv Abzug geben. Trotz allem hat es nach dem Cliffhanger in Band eins natürlich sehr spannend angefangen und ging dementsprechend weiter. Immer wieder werden Violet und die anderen vor Probleme gestellt und es gab einige Momente, in denen man erneut um sie bangen musste. Trotzdem fehlte mir diesmal die Gewalt, die in Band eins so präsent war und alles noch viel spannender gemacht hat. Man hatte dadurch immer das Gefühl jeden Moment alles verlieren zu können und so war die Spannung wesentlich präsenter. Diesmal hat sie ab dem Mittelteil doch ziemlich nachgelassen und mit dem Adel hatte man diesmal auch lange nicht so viel zu tun wie sonst. Stattdessen spielen viele innere, psychische Vorgänge eine Rolle und die Charaktere versuchen sich zu "erholen". Vielleicht ist genau das ein Grund zur Freude, denn umso mehr freue ich mich nun auf Band drei, der sicher einiges bereit halten wird. Nach den neuen Erkenntnissen bin ich jedenfalls sehr gespannt auf das Ende und natürlich gab es auch in diesem zweiten Band wieder einen fiesen Cliffhanger, der Lust auf mehr macht. Doch dieser war meiner Meinung nach schon fast abzusehen. Deshalb gibt es diesmal auch 4,5 Leseschmetterlinge von mir. 

Kommentare:

  1. Schade, dass du den zweiten Band schwächer fandest. Für mich war er eher stärker als der erste, aber das ist dann Geschmackssache. :D Ich finde es super, wohin sich die Geschichte und OH MEIN GOTT, das Ende... Ich freue mich absolut auf den nächsten Band, den ich dann am ersten Tag verschlingen werde! :D

    Nine <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand beide Teile gleich gut (3,5 Sterne), allerdings hatte ich erneut Probleme mit der Liebesgeschichte.

    Liebe Grüße,

    Andreea
    http://andreealiest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

 
© Design by Freepik