[Lesemonat] März + Mai 2017

Hallöchen liebe Bücherwürmer!

Es ist endlich wieder Zeit, euch einfach mal meine letzten gelesenen Bücher zusammenzufassen. Diesmal war eine bunte Mischung dabei, auch wenn es wieder nicht so viele geworden sind, wie ich gerne geschafft hätte. Daher habe ich für mich beschlossen mir nun kein Jahresziel mehr zu setzen und einfach nach Lust und Laune zu lesen. Ich zeige euch heute die Bücher vom März und Mai. Mit einem Klick auf den Titel des Buches kommt ihr wie immer zur Rezension ;)

- AchtNacht | Sebastian Fitzek | 416 Seiten | ***
- Diabolic | S.J. Kincaid | 488 Seiten | ***
- Morgen lieb ich dich für immer | Jennifer L. Armentrout | 544 Seiten | *****+*
- Tote Mädchen lügen nicht | Jay Asher | 288 Seiten | ****

Insgesamt waren es im März 4 Bücher und leider waren auch welche dabei, die mich nicht gänzlich von sich überzeugen konnten.


- Pearl | Julie Heiland | 352 Seiten | *****
- Der Kuss der Lüge | Mary E. Pearson | Seiten | ***
- Das dunkle Herz des Waldes | Naomi Novik | 567 Seiten | ***
- Maybe Not | Colleen Hoover | 144  Seiten | ****
- Caraval | Stephanie Garber | 400 Seiten | *****+*
- This new World | Laura Newman | 392 Seiten | ****
- For Good | Ava Reed | 238 Seiten | *****

Im Mai wurden es 7 Bücher, von denen ich fast alle unglaublich genossen habe!

Außerdem online gegangen ist meine Rezension zu:

- Fenrir | Asuka Lionera | 800 Seiten | *****

Und nun stelle ich euch wieder die besten Bücher zuerst vor und erzähle euch dann, welches Buch mein 'Flop' gewesen ist:

Meine Highlights dieser zwei Monate waren Caraval und Morgen lieb ich dich für immer. Beide Bücher konnten mich berühren und beeindrucken und waren dabei doch völlig unterschiedlich. Wo das erste Buch einfach magisch und anders und völlig verrückt war, konnte das andere mich durch eine besondere Liebes- und Lebensgeschichte überzeugen. Natürlich haben beide 5 Federn und die Extraauszeichnung bekommen.

Hinzu kommt Pearl, das ebenfalls absolut einzigartig war und 5 Federn von mir bekommen hat. Dieses Buch hat mich durch die einzigartige Liebesgeschichte überzeugen können, da Pearl die Unsterblichkeit zu hassen beginnt und die Sehnsucht nach Sterblichkeit und somit auch der Liebe immer weiter wächst. Hier kommt es zur Entscheidung: Alles oder nichts? Leben oder sterben? Lieben? Oder Versagen. Eine großartige Geschichte!

Doch auch Fenrir von Asuka Lionera konnte mich voll und ganz in seinen Bann ziehen und ich habe die Welt der Götter und die Geheimnisse der nordischen Mythologie nahezu aufgesogen! Die Autorin hat es wieder einmal geschafft, dass ich völlig aufgelöst war und letztendlich nicht wusste ob ich lachen oder weinen soll. Einfach nur berührend, einzigartig und typisch Asuka Lionera! Von mir gab es 4,5 Federn ;)

Ebenfalls 4,5 Federn erhielt For Good von Ava Reed, das einen typischen Liebesroman einfach mal ganz anders hat aussehen lassen. Hier wird die große Liebe und der Umgang mit Trauer in den Fokus gestellt und es hat mich nicht nur wahnsinnig berührt, sondern auch zum Nachdenken gebracht und am Ende mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückgelassen. In die Charaktere habe ich mich verliebt und gerade Ben hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

Weiter geht es mit Maybe Not, This new World und Tote Mädchen lügen nicht, die alle drei 4 Federn von mir erhalten haben :) Ersteres konnte mich - wie jeder Liebesroman von Colleen Hoover - durch besonders viel Gefühl und natürlich das gewisse Etwas überzeugen. Zweiteres überzeugte durch einzigartige Fähigkeiten, viele fantastische Elemente und typische Highschool und Apokalypsenmerkmale. Das dritte Buch überzeugte dann mit Gefühl, diesmal aber in einer ganz bedrückenden Form, die mich nun ganz anders über Kassetten und sich verändernde Menschen denken lässt.

Zu guter Letzt wären da noch AchtNacht, Der Kuss der Lüge, Das dunkle Herz des Waldes und Diabolic, die alle 3 Federn von mir bekommen haben. Für mich waren sie nicht unglaublich spannend, aber eben auch nicht schlecht und hatten alle immer mal wieder ihre Längen. Was Fitzeks Thriller angeht hatte ich einfach mehr erwartet und auch bei den beiden dystopischen und fantastischen Geschichten muss ich sagen, dass ich mir noch mehr erhofft hatte. Bei Der Kuss der Lüge gab es für mich zu viele Längen und teilweise verwirrende Stellen, die aber durch die großartige Protagonistin und die interessante Liebesgeschichte wettgemacht wurden. Trotzdem kann ich die Bücher Fans diesen Genres empfehlen, vorausgesetzt ihr habt nicht zu hohe Erwartungen ;)



Das war's auch schon wieder mit meinen gelesenen Büchern. Was habt ihr in letzter Zeit gelesen und wie hat es euch gefallen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare ^-^


1 Kommentar:

  1. Hallo Nadine,
    sehr schöne Bücher. Habe mir Caraval auf Englisch geholt und freue mich auch schon sehr darauf es zu lesen. Tote Mädchen lügen nicht, habe ich nur als Serie geschaut, aber das Buch wird bald folgen.
    In letzter Zeit habe ich Ragdoll und die Vegetarierin gelesen. Dazu habe ich auch jeweils Rezensionen geschrieben, schau doch mal vorbei :)
    Liebe Grüße, Anne♥

    AntwortenLöschen

 
© Design by Freepik