[Rezension] Throne of Glass - Kriegerin im Schatten (Sarah J. Maas)




Titel: Throne of Glass: Kriegerin im Schatten
Autor: Sarah J. Maas
Übersetzer: Ilse Layer
Seiten: 544
Format: Taschenbuch
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 23.10.2015
Preis: 9,99€ (D) Hier kaufen

Ab 14 Jahren 
Band 2 




Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?




Ich bin so froh, dass ich nach dem ersten Band der Reihe direkt mit dem zweiten Band weitergemacht habe! Obwohl auch diesmal wieder das Gefühl einiger Längen vorhanden war, gab es Wendungen, die dem Buch etwas ganz eigenes und Besonderes geben konnten und die mich teilweise wirklich geschockt und überrascht haben! Dafür verdient auch diese Reihe meine absolute Hingabe!

Celaena ist nach wie vor eine großartige Protagonistin für mich, die ihren eigenen Kopf hat und sich von nichts unterkriegen lässt. In diesem Band erfährt man um Längen mehr über ihre Vergangenheit als es im ersten Band der Fall war und es werden Geheimnisse aufgedeckt, von denen man nicht einmal denken würde, dass sie sie vor dem Leser geheim halten konnte. Wie das ganze aufgedeckt wird hat mir sehr gut gefallen und den Überraschungsmoment noch vergrößtert!

Ihre Entwicklung ist diesmal auch besonders deutlich zu spüren, denn sie nimmt von jedem Kampf - ob gewonnen oder verloren - und von jeder Mission etwas mit. Abgesehen davon entstehen diesmal auch durch persönliche Beziehungen weitere Narben, wobei Nehemia, Dorian und Chaol natürlich weiterhin im Vordergrund stehen. Man hat das Gefühl mit Celaena mitleiden zu müssen und jede Überraschung, Enttäuschung und Leidenschaft teilen zu können.

Gerade Nehemia hat mich auch diesmal wieder überzeugt und nur noch weitere Fragen aufgeworfen, was ich ebenfalls wieder unheimlich gut eingebracht fand. Die Autorin versteht es immer neue Gedankengänge durch ihre Charaktere aufleben zu lassen und nebenbei ältere Fragen zu beantworten. Nehemia nimmt diesmal eine besonders große Rolle zu diesen Fragen ein und löst eine Art Kettenreaktion aus, die mir jetzt nach dem Lesen ebenfalls gut gefällt. 

Abgesehen davon herrschen in diesem Band noch weitaus mehr Gefühle und dementsprechend auch Gefühlschaos, als im ersten Band. Ob in Bezug auf Nehemia oder die beiden Männer Dorian und Chaol, es gibt immer etwas worüber man nachdenken kann. Chaol ist und bleibt nach wie vor mein Favorit, denn man merkt ihm die Treue und Leidenschaft, die er Celaena gegenüber empfindet an und genau das liebe ich so an ihm. Er hat eine Stärke und Ausstrahlung, die nicht alle Charaktere aufweisen können und die Dorian meiner Meinung nach einfach nicht hat.

Auch Dorian konnte mich aber wieder überzeugen, zumal er nun einen noch größeren Part einnimmt und neue Stärken aufweist, doch auch das wirft neue Fragen auf. Neben seiner und Celaenas 'neuer' bzw. ungewohnter Rolle tauchen noch weitere Neuheiten auf, gerade in Bezug auf die ehemalige Königin Elena, bzw. die Fae, die ich so sehr liebe. Ich habe das Gefühl nur darauf gewartet zu haben, dass die Fae mit eingebracht werden und diesmal erfährt man dazu wirklich einiges, was ich große Klasse fand! 

Natürlich wird neben dem König auch die bekannte andere dunkle Macht mit eingebracht, die mit im Vordergrund steht. So sind nicht mehr nur Perrington und der König die Feinde, nein, es kommen noch wesentlich mehr Abenteuer hinzu und auch Celaena muss sich als Champion des Königs beweisen und einen Weg finden, ihm seine Opfer zu bringen. Durch diesen Job lernt man nun auch den Widerstand und auch Archer, bzw. alte Bekannte von Celaena kennen, die für viel Wirbel sorgen. Und neben diesem Wirbel muss sie gegen Magie ankommen, die sehr viel stärker ist, als gedacht und die mit den Wyrdzeichen, oder auch anderen - verstorben geglaubten Mächten, wie den Hexen - zusammenhängt. 

Mehr verrate ich aber nicht, denn das würde euch zu viel vorweg nehmen ;) Außerdem merkt man schnell, dass alles zusammenhängt und auch dies wird teilweise schon aufgelöst, was einfach für großartige Überraschungen sorgt!




Ich muss zugeben, dass ich nach diesem Band wesentlich mehr von der Geschichte gefesselt bin, als ich es nach dem ersten Band war. Celaena macht meiner Meinung nach eine enorme Entwicklung durch, die sich immer wieder zeigt und die nichts mehr mit dem Mädchen zu tun hat, das man im ersten Band kennenlernt. Natürlich ist sie schon vorher eine Assassinin und unheimlich gefährlich und stark, doch hat sie durch Nehemia und den Prinzen immer eine gewisse Anmut bewahrt. Diesmal sieht das anders aus, denn durch Chaol wird sie zwar ebenfalls anziehend und stark dargestellt, durch die weiteren Entwicklungen aber in ein ganz anderes Licht gerückt, die alles verändern. Auch diesmal gab es wieder einige Längen, doch das macht nichts, wenn man bedenkt wie genial diese Story ist und wie oft ich überrascht und verwirrt werden konnte. Nie hätte ich mit diesen Wendungen gerechnet und den Charakteren zugetraut, dass sie so viel vor dem Leser verheimlichen können. Ich freue mich nun unglaublich auf den dritten Band und weiß, dass der Kampf gegen die Dämonen, Wyrdschlüssel und den König nur aufregend werden kann! Nach diesem Band weiß man definitiv, dass die Charaktere mehr zu verbergen haben, als man erst meinen sollte - und das lässt sich auf alle beziehen. Es gibt also 4,5 Federn und somit eine Steigerung zum ersten Band!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Freepik