[Rezension] A Court of Wings and Ruin (Sarah J. Maas)




Titel: A Court of Wings and Ruin
Autor: Sarah J. Maas
Seiten: 720
Format: Hardcover
Verlag: Bloomsbury
Erscheinungsdatum: 01.05.2017
Preis: 13,99€ (D)
 Coverrechte liegen beim Verlag
Band 3






Feyre has returned to the Spring Court, determined to gather information on Tamlin's maneuverings and the invading king threatening to bring Prythian to its knees. But to do so she must play a deadly game of deceit-and one slip may spell doom not only for Feyre, but for her world as well. As war bears down upon them all, Feyre must decide who to trust amongst the dazzling and lethal High Lords-and hunt for allies in unexpected places. In this thrilling third book in the #1 New York Times and USA Today bestselling series from Sarah J. Maas, the earth will be painted red as mighty armies grapple for power over the one thing that could destroy them all.




Nachdem ich Band 1 und 2 auf Deutsch gelesen hatte, konnte ich einfach nicht auf die Übersetzung des dritten Bandes warten und musste sofort den dritten Band auf Englisch verschlingen. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich es getan habe, denn auch dieser Band steht den anderen in nichts nach und die Reihe ist somit definitiv mein Highlight im Regal!

Feyre hat sich wirklich unheimlich entwickelt und ist zu einer starken, unabhängigen und einfühlsamen Protagonistin herangewachsen. Sie ist nicht nur einzigartig, sondern auch eine wahre High Fae geworden und hat Eigenarten, Fähigkeiten und eine Persönlichkeit entwickelt, die mir besonders gut gefallen haben. Ich konnte mich wirklich gut mit ihr identifizieren.

Rhysand ist natürlich ein echter Hingucker und mein absoluter Lieblings-Bookboyfriend! Ich kann nicht beschreiben wie toll er ist und wie enorm auch er sich entwickelt hat. Zusammen ergeben die beiden einfach ein unschlagbares Paar und Rhysand selbst ist Schatten und Licht zugleich und lebt einfach von seiner besonderen, intensiven und gefühlvollen Seite. Hach, er ist einfach toll!

Doch auch Nebencharaktere wie Elain, Nesta, Amren, Mor, Azriel und Cassian nehmen nach wie vor eine wichtige Rolle für die Geschichte ein. Obwohl mir gerade Nesta und Amren, ja sogar Elain, zu Beginn überhaupt nicht zugesagt haben muss ich doch sagen, dass all diese Charaktere wie Familie geworden sind. Man hat als Leser wirklich das Gefühl sie zu kennen und eine Bindung zu ihnen zu haben und genau das finde ich so besonders an dieser Geschichte.

Natürlich haben die Charaktere alle ihre Schwächen und Stärken und diese zu entdecken war auch in diesem Band besonders spannend. Sei es eine Fähigkeit die entwickelt werden muss, gebrochene Flügel, die wieder stark gemacht werden oder die Liebe, die so gut wie jeden Charakter einmal erwischen muss und die es aufrecht zu erhalten oder zu zerstören gilt. Es war pures Drama und genau das liebe ich!

Als Schwäche können aber nicht nur Fähigkeiten, sondern auch Charaktere gesehen werden. So ist Eris für mich eine richtige Herausforderung geworden und er wird vor allem für Mor und ihre Gefühlswelt wichtig. Doch auch sein Vater oder Charaktere wie Tamlin und Ianthe spielen wieder eine enorme Rolle für die Geschichte. Den König von Hybern nicht zu vergessen, der gemeinsam mit Jurian wieder eine besonders prägende Rolle einnimmt.

Letztendlich sind alle Charaktere wichtig und so vor allem die High Lords und ihre Beziehungen zu anderen. Für mich war auch gerade das interessant zu verfolgen, denn diesmal gibt es auch einige Meetings mit verschiedensten Personen, die die Spannung weiter und weiter ansteigen lassen. Hindernisse kommen also definitiv genug vor, ebenso Wesen wie der Knochenschnitzer, die Weberin oder der Suriel, die nicht fehlen dürfen. Und tatsächlich gab es mit diesen besonders berührende Momente.





Natürlich hat Sarah J. Maas auch diesmal wieder einiges aus der Geschichte rausgeholt und mich nicht enttäuscht. Es gab erneut wahnsinnig viele Wendungen, die ich nicht erwartet hätte und vor allem auch berührende Momente, die einen nachdenken und mitfühlen lassen. Sowohl Feyre, als auch alle anderen Charaktere haben sich entwickelt und wachsen einem auf gewisse Art und Weise ans Herz. Vor allem der Hof der Nacht hat sich natürlich in mein Herz geschlichen und ich fühle mich beim Lesen immer irgendwie wie Zuhause. Rhysand ist für mich ein absoluter Traumcharakter und überzeugt immer wieder - ebenso wie Feyre - durch seine herzliche, sanfte und gleichzeitig auch gefährliche Art. Man merkt, dass alle Charaktere auf ihre Art und Weise zwei Seiten besitzen und man in so gut wie jedem etwas gutes finden kann. Vor allem den Suriel mochte ich auch in diesem Band wieder sehr gern und habe die Szenen mit ihm genossen. Doch auch der Knochenschnitzer und andere düstere Charaktere bekommen ihre Momente und natürlich darf auch der große Kampf nicht fehlen! Alles in allem ist demnach auch dieser Band ein riesen Erfolg und somit erhält die gesamte Reihe von mir 5 Federn mit Extraauszeichnung!










1 Kommentar:

  1. Hallo Nadine,

    ich kann total verstehen, dass du nicht auf Band 3 warten wolltest! Ich kann es gar nicht erwarten, weiter zu lesen nach diesem grandiosen zweiten Band! Deine Rezi macht sofort Lust wieder ins Reich der sieben Höfe abzutauchen :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen

 
© Design by Freepik